Mühsamer Arbeitssieg im letzten Spiel der Hinrunde

Erneut ging es ins Oberbayerische, diesmal zum Dietfurter Nachbarn 1. FC Beilngries. Nachdem der Aufstieg bereits letzte Woche zu den Akten gelegt war, stand heute Wiedergutmachung an.

Doch es hätte gleich wieder frustrierend beginnen können, wenn der Beilngrieser Stürmer in der 1. Minute mehr Zielwasser getrunken hätte. Unsere Jungs begannen verschlafen und ermöglichten so den ersten Schuss auf das Gehäuse, welches heute zunächst von Peter gehütet wurde. Doch der Ball strich knapp am linken Pfosten vorbei. Im Gegenzug hätte aber auch das 1:0 für die Donautaler fallen müssen, aber der Schuss war zu unplatziert.
Und diese Spielweise pflanzte sich die erste Halbzeit fort: ein ums andere mal rollte die blaue Lawine Richtung Beilngrieser Tor und wieder und wieder ging der Ball am Tor vorbei. Erst in der 41. Minute dann endlich die Erlösung: Flo setzt sich im Strafraum beim Kopfball fair durch und befördert den Ball ans Kreuzeck, doch der herauseilende Torwart räumt ihn dabei ab. Der junge und sehr gute Schiedsrichter zeigt sofort auf den Punkt. Sebi lässt Leon den Vortritt und dieser versenkt trocken flach links im Netz.

Die zweite Halbzeit ging dann endlich der Knoten auf, die Chancen wurden besser genutzt. In der 51. Minute ist es Leon, der den Ball von rechts außen scharf nach innen bringt und dort den aushelfenden Michi findet. Mit der Hacke kann er die Kugel am Torwart vorbei ins Tor legen. Und bereits zwei Minuten später ist es diesmal Peter , der wie ein warmes Messer durch Butter durch die Abwehr geht und zum 3:0 abschließt. Doch wer  gemeint hatte, dass der Käse gebissen ist, wurde fünf Minuten später eines Besseren belehrt: einen weiten Befreiungsschlag kann Tobi mit lässiger, artistischer Einlage nicht entschärfen und so musste der in der zweiten Halbzeit im Tor stehende Sebi hinter sich greifen. Und prompt wurde das Spiel etwas intensiver geführt. Doch in der 84. Minute machen die Jungs um Rene und Martin alles klar. Nach Einwurf gelangt der Ball im Strafraum, Leon springt am Ball vorbei, doch Peter steht goldrichtig am rechten Strafraumeck und zieht ab zum 4:1. Der geballte Fußballsachverstand des zahlreich mitgereisten Fananhangs (4 Fans) diskutierte noch, ob es noch ein oder zwei Tore geben wird, als Leon nachlegt. Oli schickt ihn steil und so kann er seine Torgefährlichkeit wieder einmal beweisen mit dem 5:1-Endstand.

Mit diesem Auswärtssieg gelang ein etwas versöhnliches Ende dieser Hinrunde, bei der eigentlich der Aufstieg in die Kreisliga zur Winterpause geplant war. Mal schauen, wie sich die Mannschaft über die nun anstehende Winterpause entwickelt. Nun ist erst einmal Pause, bevor in zwei Wochen die Hallensaison beginnt.


Archiv

Anmeldung