Am heutigen Samstag erwartete die B1 den TSV Kareth-Lappersdorf auf heimischem Platz zum Duell der beiden Tabellenführer. Bei einem Sieg gegen die in gewohntem Lila spielenden Karethern wäre man ein großes Stück näher an den Aufstiegsspielen.
Und wie erwartet, kam es bei starkem Wind zu dem erwartet schweren Spiel.
Die erste Hälfte der ersten Halbzeit gehörte im Wesentlichen den Gästen. Von Beginn an traten die Karether sehr robust auf und kauften unseren Jungs den Schneid ab. Bei zu vielen Ballverlusten im Mittelfeld und wenig zwingenden Aktionen nach vorne musste das neue Trainerteam verletzungsbedingt früh wechseln: Flo und Dennis gingen bereits um die 20. Minute vom Platz und wurden ersetzt von Felix und Max. Mitte der ersten Halbzeit gewannen die Jungs aber zunehmend an Selbstsicherheit und so entwickelte sich ein Spiel mehr und mehr auf das Tor von Kareth, ohne dass schon Zählbares heraussprang. Und diese Überlegenheit führte zu einem Aufrücken der Abwehr mit der Konsequenz, dass ein Befreiungsschlag der Karether zu einem Konter führte, der tatsächlich das 0:1 einbrachte. Doch man ließ die Köpfe nicht hängen und kam immer wieder gefährlich in den gegnerischen Strafraum. Dennoch musste man mit Rückstand in die Halbzeit gehen.
Die zweite Halbzeit war die nahtlose Fortsetzung der ersten. Es blieb weiterhin ein von beiden Seiten kampfbetontes Spiel und so summierte sich die Zahl der gelben Karten auf 11 bei zwei Zeitstrafen auf beiden Seiten. In der 55. Minute dann der verdiente Ausgleich. Simon bringt eine Flanke von rechts in den Strafraum und Michael O. kann sich im Strafraum behaupten und einschieben. Und die Jungs setzten weiter nach, allen voran Raphael, der ein ums andere Mal seine Gräten an vorderster Front an den Ball brachte und so die Kugel bereits in des Gegners Hälfte erkämpfen konnte. Fünf Minuten nach dem Ausgleich konnte er sich belohnen, indem er einen Stockfehler des Karether Innenverteidigers nutzt und freistehend vor dem Torhüter den Ball rechts unten versenkt. Da muss er stehen und auf den Fehler warten: perfekt. Obwohl Kareth weiter um den Ausgleich kämpfte und eine gelbe Karte nach der anderen einheimste, konzentrierten sich die  Jungs auf das Klären und Verteidigen. Endgültig den Sack zumachen konnte dann Leon, der mit seiner Schnelligkeit die weit aufgerückte Abwehr überrannte und auch den herauseilenden Torwart umkurven konnte. 3:1! Wer hätte das nach der ersten Halbzeit gedacht.
Alles in allem ein rassiges Spiel gegen einen starken Gegner mit einem verdienten Sieger: die Donautaler.
Nun heißt es: konzentriert bleiben und die verbleibenden Spiele siegreich gestalten. Dann freuen wir uns auf die Aufstiegsspiele gegen den Ersten aus der Gruppe 2.

2018-2019 B...
2018-2019 B...
2018-2019 B...
2018-2019 B...
2018-2019 B...
2018-2019 B...
2018-2019 B...
2018-2019 B...
2018-2019 B...
2018-2019 B...
2018-2019 B...
2018-2019 B...
2018-2019 B...
2018-2019 B...
2018-2019 B...
2018-2019 B...
2018-2019 B...
2018-2019 B...
2018-2019 B...
2018-2019 B...
2018-2019 B...
2018-2019 B...
2018-2019 B...
2018-2019 B...
2018-2019 B...
2018-2019 B...
2018-2019 B...
2018-2019 B...
2018-2019 B...
2018-2019 B...
2018-2019 B...
2018-2019 B...
2018-2019 B...
2018-2019 B...
2018-2019 B...
2018-2019 B...
2018-2019 B...
2018-2019 B...


Archiv

Anmeldung