Im dritten Vorbereitungsspiel traf die C1 auswärts auf den TSV Abensberg, den Tabellenletzten der niederbayerischen BOL. Angesichts von vier Ausfällen standen nur 13 Spieler zur Verfügung. Die C1 wollte gleich zu Beginn viel Druck auf den Gegner machen und ging ganz vorne drauf. Dies machte sich gleich mit einem Doppelschlag zum 2:0 nach 17 Sekunden bzw. in der 3. Minute bezahlt. Abensberg kam über außen nicht durch, einige Tempodribblings durchs Zentrum endeten spätestens kurz vor dem Sechzehner, so dass sich keine klaren Chancen für die Gastgeber ergaben. Die C1 zeigte auf dem äußerst holprigen Platz eine gute Partie und erhöhte noch vor der Pause auf 4:0 (23. und 34. Minute). Zudem wurden noch ein paar Riesenmöglichkeiten vergeben. In der zweiten Hälfte verflachte das Spiel etwas. Außer einem Schuss aus halblinker Position geriet das Donautaler Tor nicht ernsthaft in Gefahr. Vorne lief es nicht mehr ganz so gut, aber trotzdem kam die Mannschaft zu ein paar klaren Chancen, die aber leider allesamt nicht verwertet werden konnten. Insgesamt lieferte die Mannschaft einen völlig zufrieden stellende Leistung ab und kam zu einem hochverdienten Sieg, der auch etwas höher ausfallen hätte können.
Tore: Daniel Kling (2), Fabian Pfann, Hamid Rezae


Archiv

Anmeldung