Siege und Niederlagen in den englischen Wochen

Ziemlich souverän rückten wir ins Halbfinale des Baupokals vor. Nach einem Kraftakt gegen den SC Regensburg (4:1) kam es am Tag der deutschen Einheit zum Schützenfest gegen die SG (SV) Wiesent mit 16:1. Wir freuen uns auf die Finalrunde u.a. mit der Neuauflage im Derby gegen unsere Freunde aus Grossberg.

In der Liga lagen große Aufgaben mit den letztjährigen Dritten SV Raigering bzw. den Ligazweiten  SpVgg Weiden vor uns.

Raigering behielt mit 3:2 die Oberhand gegen uns. Spielerisch waren wir vor allem in der zweiten Halbzeit unterlegen, jedoch schaffte es der Gegner nicht, sich wirklich gefährliche Torchancen zu erspielen. So entschieden zwei ärgerliche Standards in Hälfte zwei, dass Raigering den 1:2 Rückstand noch drehte. Unterm Strich nicht ganz unverdient, ein Unentschieden wäre jedoch greifbar gewesen.

Am heutigen Sonntag weilte die U15 der SpVgg Weiden in Kapfelberg. Unsere Boys zeigten dem Gast, dass Fußball spielen kein Fremdwort ist. In der ersten Viertelstunde brannte es mehrmals lichterloh im Strafraum des Gegners. Fabi und Konrad zeigten Nerven vorm Torwart (Minute sechs). Den weiten Ball von Stefan in Minute Zehn lief der Torwart grad noch vor Fabi ab. In Minute 13 klingelte es zum 1:0. Mohammed verwandelte das Zuspiel von Fabi gekonnt. In Minute 20 dann noch ein Schlenzer unseres Linksaußen knapp übers Tor. Noch eindrucksvoller war, was die Abwehr um Felix, Emilian, Noah und Basti ablieferten. Genauso setzten die beiden 6er David und Emil im Mann gegen Mann immer wieder Ausrufezeichen. Der gegnerische Trainer verzweifelte immer mehr…

Leider ließen wir ab ca. Minute 25 dem Gegner immer mehr Freiheiten zu. Kurz vor der Pause erzielte Weiden nach Balleroberung in unserer Hälfte und platziertem Schuss den glücklichen Ausgleich. Gleich danach lenkte Stefan einen Kopfball an die Latte. Glück für uns. Halbzeit 1:1.

Verletzungsbedingt blieb Capitano David in der Kabine. Die große Abwehrschlacht nahm ihren Lauf. Die Weidener drückten ein ums andere mal gefährlich in unseren 16er. Lattentreffer, Abseitstor und bärige Torwartparaden hielten uns bis zur Minute 60 im Spiel. Ein glücklicher Freistoß der Weidener fand zehn Minuten vor Spielende dann doch den Weg in unser Tor. Aufgrund der zweiten Halbzeit war der Sieg für unseren Gast verdient.

Fazit: Wir verkauften uns gegen die beiden Favoriten der BOL zweimal sehr stark auch wenn uns in beiden Spielen die Grenzen gezeigt wurden. Die knappen Niederlagen sprechen für den Kampfgeist unseres Teams. Weiter geht’s am Samstag in Vilseck.


Archiv

Anmeldung