10. PS: C2 - FSV Prüfening 1:4

Im letzten Punktspiel der Herbstrunde mussten wir aufgrund Unbespielbarkeit des Platzes in Prüfening das Heimrecht tauschen. Somit hatten wir nochmals ein Heimspiel am Ziegenweg. Leider mussten wir durch Krankheit und Ferienurlauber auf 4 Positionen umstellen und konnten auch nur 3 Ersatzspieler aufbieten. Von den Dreien mussten wir bereits in der 18 Minute Gebrauch machen. Johannes musste nach wiederholtem Foulspiel verletzt den Platz verlassen und konnte auch nicht wieder auf das Spielfeld zurückkehren. Diese weitere Umstellung war dann nicht mehr zu kompensieren. Jedoch kämpften die Jungs was das Zeug hielt. Die Prüfeninger waren uns aber dann doch überlegen und wir mussten mit einem 3:0 Rückstand in die Halbzeit. Für die zweite Hälfte haben wir uns dann nochmals einen Plan einfallen lassen und dieser wäre fast aufgegangen. Mit hohen Bällen hinter die Abwehr zu spielen und unsere laufstarken Außenstürmer ins Szene zu setzen. In der 50. Minute konnte Yuri den Anschlusstreffer erzielen und weitere Chancen folgten, die aber der Prüfeninger Keeper klasse parierte. Dann hatte  Jan den zweiten Treffer auf den Fuß, doch der Ball ging um Haaresbreite am Tor vorbei. Dann waren wir in der Abwehr ungeordnet und die Prüfeninger erzielten dass alles Entscheidende 4:1. Leider zum Abschluss nochmal ein Geschenk verteilt. Jan konnte sich dann noch in die Box hinein kämpfen und wurde dort Elfmeterwürdig gefoult. Leider blieb der Pfiff aus.

Fazit: Kampfgeist und der Wille waren da. Jedoch konnte man mit diesen vielen Umstellungen nicht mehr erwarten. Die Jungs haben alles Mögliche getan, es reichte jedoch nicht für einen Sieg. So schließen wir mit 7 Punkten auf Platz 4 diese Herbstrunde ab. Kein schlechtes Ergebnis. Die Jungs haben sich sehr gut weiterentwickelt und dies lässt uns mit Freude auf die Frühjahrsrunde blicken. Dann sind hoffentlich auch alle Langzeitverletzten wieder Fit und wir können aus den vollen schöpfen. Jetzt heißt es Fit halten über den Winter damit kein Weihnachtsspeck an den Hüften kleben bleibt.

Tore: Yuri 1

9. PS: C2 - JFG Brunnenlöwen 3:0

Im vorletzten Spiel der Herbstrunde kamen die Brunnenlöwen an den Ziegenweg. Nach dem Sieg in Riedenburg konnten wir die rote Laterne an die Löwen zurück geben. Jedoch musste heute ein Sieg her um die rote Laterne nicht wieder zu bekommen. Die Löwen fletschten vor Spielbeginn nicht schlecht mit den Zähnen und wir waren gewarnt heute nicht zu blauäugig ins Spiel zu gehen. Jedoch hatten wir durch den letzten Sieg eine breite Brust. Und eine Plan hatten wir uns auch zurecht gelegt. Dieser musste nur noch aufgehen...

Von Beginn an waren wir sofort 100% im Spiel. Die Zweikämpfe wurden angenommen und nach vorne Druck gemacht. Nur die Kommunikation lief untereinander nicht so richtig und deswegen hatten wir immer wieder Ballverluste durch Fehlpässe. Dies verbesserte sich aber bis zur Minute 30 sehr gut und ab da hatten wir den Gegner fest im Griff. In der 32. Minute steiles Anspiel auf Jan, der geht in die Box und wird dort unfähr zu Fall gebracht. Pfiff vom sehr gut leitenden Schiri und Maxi schnappte sich den Ball zum Elfmeter. Diesmal machte er es besser und vollendete zur 1:0 Führung. Bis zur Halbzeit hin kontrollierten wir das Spiel und so ging es dann mit einer knappen Führung in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit kamen dann Shani und Flori ins Spiel. Gerade Flori musste im Mittelfeld die Bälle kontrollierter verteilen und das machte her ganz hervorragend. So waren wir stabiler und konnten den Spielaufbau sicherer gestalten. Nach vorne machten wir immer wieder Druck über unser Flügelspiel und konnten uns dadurch sehr gute Chancen erspielen. Der Torwart der Brunnenlöwen machte ein tolles Spiel und hielt so seine Jungs im Spiel. In der 52. Minute wieder ein Angriff über Yuri in die Box. Der Pass in die Mitte konnte noch abgewehrt werden, doch der zweite Ball kam zu Johannes und der nam sich ein Herz und donnerte das Leder aus 25m ins linke Eck zur verdienten 2.0 Führung. Jetzt waren die Löwen angeschlagen und das versuchten wir auszunützen. Angriff über Angriff starteten jetzt die Jungs. Von beiden Seiten her drangen wir immer wieder in die Box ein und kamen zum Abschluss. Der Keeper der Löwen parierte perfekt. Dann in der 66 Minute drang Yuri wieder in die Boy ein und konnte nur durch ein Foul gebremst werden. Der Schiri zeigte abermals auf den Strafstoßpunkt. Maxi schnappte sich den Ball, führte aus, doch der klasse Keeper hielt. Doch die Jungs steckten nicht auf und machten weiter. In der 68 Minute war es dann Yuri der seine tolle Leistung mit dem 3:0 krönte. Von rechter Seite drang er in die Box ein und schlenzte den Ball weltmeisterlich ins linke. Dies war dann auch der Endstand.

Fazit: Eine klasse Leistung der Jungs ermöglichte den nächsten Sieg. In der defensive stand man heute sehr gut und die Jungs ließen kaum Chancen des Gegners zu. Der Spielaufbau war sehr gut und mit 6 und 8 gerade in Hälfte 2 stabiler. Viele Spielzüge über die Außenbahnen ermöglichten uns beste Chancen. Wir sind auf dem richtigen Weg. Gegen Prüfening wollen wir diesen Weg noch mehr vollenden. Dann könnte der dritte Sieg in Folge unser Lohn sein.

Tore: Maxi 1, Johannes 1, Yuri 1

8. PS: TV Riedenburg - C2 1:3

Am heutigen Sonntag morgen ging der Weg ins wunderschöne Altmühltal nach Riedenburg. Pünktlich eine Stunde vor Spielbeginn waren wir am Sportplatz. Wer nicht da war, war der Gegner. Langsam aber sicher trudelte einer nach dem anderen ein, jedoch der Schlüsselmeister fürs Sportheim war nicht dabei. Nach fast 20 Minuten des wartens wurde uns dann die Tür geöffnet. Nach 25 Minuten des warm machens dann die nächste Botschaft. Der Schiedsrichter ist nicht da. Nach zwei gescheiterten Versuchen noch einen herbei zu bekommen, stellte sich die Frage, wer pfeift das Spiel. Die JFG hat den alten Brandl als Schiri ins Rennen geschickt. Mit einer Corona konformen Pfeife ging es dann 10 Minuten verspätet los.

Heute wollten wir unbedingt den Dreier holen und vor allem keine Geschenke mehr verteilen. Mit Maxi im Sturm sollte es auch hier besser laufen und wir gingen gut eingestellt ins Spiel. Von Beginn an waren wir am Drücker und konnten uns immer wieder an die Box heran spielen. Auch zwei drei gute Abschlüsse waren in den ersten 10 Minuten zu verzeichnen. Den Gegner konnten wir vor unserer Box recht gut fernhalten. Dann war es ein super Anspiel auf Jan der von der linken Seite her in die Box eindrang. Es wäre noch Zeit zur Ballannahme gewesen, jedoch zieht Jan direkt ab und der Ball geht nur Zentimeter am rechten Pfosten vorbei. In der 20 Minute wechselten wir unseren noch zum Spiel nachgekommenen Fischer Luca ein. Er sollte nun offensiv auf Torfang gehen. Und Luca fackelte auch nicht lange. Die erste Chance die sich für Ihn ergeben hatte, nütze er mit einem Distanzschuss zur 1:0 Führung. Das Spiel entwickelte sich die letzen Minuten der ersten Hälfte recht ausgeglichen. Jedoch erspielten sich beide Mannschaften keine zwingenden Chancen mehr. In der zweiten Hälfte mussten wir defensiv etwas tiefer stehen. Die 14 der Riedenburger war immer wieder gefährlich und war nur schwer zu bremsen. Doch von Beginn an konnten wir auch in Hälfte zwei das Spiel kontrollieren und uns über die Seiten immer wieder an die Box heranspielen. Toller Pass auf Maxi und der schoss in der 38. Minute unhaltbar zur 2:0 Führung ein. Im weiteren Verlauf der Spiels glaubte man sich dann wohl etwas des Sieges zu sicher. Man übergab den Riedenburgern das Mittelfeld und die nahmen das auch dankend an. Druckvoll und präzise spielten sie sich an unseren Strafraum heran und kamen immer wieder zum Abschluss. In der 55 Minute gelang ihnen dann auch der Anschlusstreffer. Wir waren hier wieder zu nachlässig und zu weit weg vom Gegner. Kurz umgestellt und gewechselt bekamen wir wider mehr Sicherheit in unser Spiel. Jetzt gelang es uns auch wieder unsere Aussenstürmer ins Szene zu setzen. So erspielten wir uns sehr aussichtsreiche Chancen die immer wieder nur knapp ihr Ziel verfehlten. Dann ein super Anspiel auf Jan in den Lauf. Der konnte im Strafraum nur noch durch ein Foul gebremst werden und der souveräne Schiri zeigt sofort auf Strafstoß. Nach kurzen verbalen Austausch zwischen Maxi und David legte sich David den Ball zurecht. Anlauf, Schuss und der Torwart kann den Ball parieren, jedoch prallt er nach vorne ab und Yuri, der sofort auf den zweiten Ball ging schoss das Leder zum 3:1 in die Maschen. Dann war Schluss.

Fazit: Heute hat sich die Mannschaft für Ihre Mühen belohnt. Die Chancenverwertung war gut und hinten stand man sicher. Grobe Fehler konnte man vermeiden. So war es ein verdienter Auswärtssieg. Nächstes Wochenende heißt es wieder arbeiten um zum Erfolg zu kommen. Die nächsten drei Punkte holen...

Tore: 1 Luca, 1 Maxi, 1 Yuri

7. PS: SSV Jahn Regensburg - C2 7:0

Im Rückspiel gegen den SSV Jahn mussten wir auf ein paar kranke Spieler verzichten. Nichts desto trotz gingen wir mit einem Plan in das Spiel. Wir wollten uns keineswegs verstecken und auch offensiv etwas zum Spiel beitragen. Jedoch sollte natürlich das Defensivverhalten im Vordergrund stehen. Über das ganze Spiel gesehen konnten wir gut mithalten. Schafften es die Räume eng zu machen und den Gegner zu beschäftigen. Auch bei Ballgewinn versuchten wir schnell umzuschalten, jedoch war der Gegner überwiegend älterer Jahrgang und somit hatten wir hier nicht die Möglichkeiten hier aussichtsreichen Chancen zu erspielen. Im großen und ganzen ein gutes Spiel der Mannschaft, wenn hier nicht immer wieder so einfache Geschenke verteilt würden. Gegentore die absolut vermeinbar gewesen wären haben wir uns durch Unkonzentriertheit eingefangen. Dies ist etwas was wir unbedingt abstellen müssen. Wir haben keine Geschenke zu vergeben. Im gegenteil, in den verbleibenden Partien heißt es alles geben um erfolgreich zu sein. Hart arbeiten, nur dann kann es einen Erfolg geben.

6. PS: JFG Schwarze Laber - C2 4:0

An einem sonnigen Tag ging der Weg nach Lupburg zum ersten Rückrundenspiel. Da Spielfeld war vom Feinsten und so ging man mit viel Mut und Risiko in dieses Spiel. Wir wollten gleich von Beginn an druck machen und den Gegner zu Fehlern zwingen. Und das klappte ganz hervorragend. Die ersten 10 Minuten waren wir drückend Überlegen und erspielten uns Chance um Chance...aber leider saß uns wieder der Chancentod im Nacken. Das ist kaum zu glauben, aber eigentlich muss es nach 10 Minuten 2:0 für den Gast stehen. Dann ein hoher Ball, die Abwehr steht zu hoch, der Gegner ist durch und macht es besser. Und so steht es nach 11 Minuten 1:0. 2 Minuten später wieder die gleiche Situation. Hoher Ball, wir stehen zu hoch, der Gegner ist durch und der macht es halt besser und es steht 2:0. Tja, dann konnten wir unser Spiel wieder etwas stabilisieren, jedoch kippte das Spiel nun hin und her und es wurde etwas Rauer. Viele Foulspiele, leider oft nicht geahndet, taten uns in unserem Spiel nicht gut. Johannes musste dann in der 26 Minute angeschlagen das Spielfeld verlassen. Auch Yuri wurde hart gefoult und konnte nicht mehr weiter spielen. In der 35 Minute war es dann eine tolle Aktion des Gegners, die dann zum 3:0 Pausenstand führte. In der zweiten Hälfte hatten wir dann vermehrt Abwehrarbeit zu leisten. Offensiv konnten wir nur noch ein paar Akzente setzen, die aber leider zu harmlos waren. In der 68 Minuten war es dann nochmals der Gegner. Der Ball rollt ca.10 Meter in unseren Strafraum und keiner geht an den Ball und klärt. Dann hat ihn halt der Gegner genommen und recht unten zum 4:0 Entstand eingeschoben. 

Fazit: Die ersten 10 Minuten waren der Wahnsinn. Unglaublich druckvoll agierte die Mannschaft. Leider belohnten sie sich nicht dafür. Wieder zu unpräzise waren die Abschlüsse. 2 mal zu hoch in der Defensive und das Spiel ist entschieden. Sehr schade, denn heute wäre mehr drinnen gewesen. Aber viele Dinge waren sehr positiv. Das andere werden wir weiter verbessern.

Nächste Woche heißt es dann den SSV Jahn zu ärgern. Mal sehen, vielleicht gelingt uns ja da eine Überraschung...

5. PS: C2 - FSV Prüfening 0:1

Im letzten Vorrundenspiel kam der FSV Prüfening an den Ziegenweg. Aufgrund der im letzten Spiel schweren Verletzung von Sebi, mussten wir im Sturm umstellen. Alles war wie vor jedem Spiel besprochen. Jedoch dauerte es eine Ewigkeit bis die Jungs im Spiel waren. Ja eigentlich die ganze erste Hälfte. Ein Kampf und ein Grampf spielte sich ab. Fehlpässe am laufenden Band und keine Kommunikation war zu sehen. So machte man den Gegner stark, doch auch dieser wusste nichts mit unserer Schwäche anzufangen. So ging es mit einem 0:0 in die Halbzeit. In der zweiten Hälfte kamen die Jungs dann gleich richtig ins Spiel. Alles lief besser und die Kommunikation war hervorragend. Leider war es dann eine Unachtsamkeit die in der 41. Minute  zum Gegentor führte. Jedoch keineswegs geschockt spielte die Mannschaft weiter und zeigte richtig guten Fußball. Man war das klar bessere Team, jedoch was die Verwertung der Chancen betrifft waren wir wieder sowas von harmlos. So ging eine Partie, die man hätte gewinnen müssen, wieder mit 0:1 verloren.

Fazit: Hälfte zwei war wieder hervorragend. Die Jungs müssen versuchen schneller in das Spiel zu finden und dann sollte der erste Sieg nicht mehr lange auf sich warten. Die Abschlüsse noch effektiver und dann kommen auch die notwendigen Tore. Jedoch wird es beim nächsten Gegner, der Schwarzen Laber nicht einfach. Aber wir werden alles versuchen !!!

4. PS: JFG Brunnenlöwen - C2 2:2 (1:0)

Am Samstag ging der Weg nach Endorf zum 4. Punktspiel gegen die Brunnenlöwen. Hier sollte nach dem Spiel gegen Riedenburg ein anderes Gesicht gezeigt werden. Alles war besprochen und so gingen wir Selbstbewusst in die Partie. Von Beginn an waren wir die spielbestimmende Mannschaft und konnten uns Chance um Chance erspielen, die aber wieder zu unkonzentriert vergeben wurden. Nach 20.Minuten müsste es 2 oder 3:0 für die JFG stehen. Aber wie es dann so ist kommt der Gegner das erste Mal vor unser Tor und köpft den Ball zum 1:0 für die Löwen ein. Das war dann der Punkt wo wir uns dem Gegner von der Leistung her angepasst haben. Ja teilweise sogar noch schlechter gespielt haben als der Gegner. In der 28.Minute mussten wir dann Sebi schwer verletzt vom Platz nehmen. An dieser Stelle gute Besserung an unserem Sebi. So ging es mit einem 1:0 Rückstand in die Halbzeit.
Umgestellt und wachgerüttelt ging es dann in die zweite Hälfte. Wir haben uns immer mehr in das Spiel zurückgekämpft und konnten immer mehr Druck ausüben. In der 41. Minute war es dann Yuri der aus 12 m aus der Drehung ins rechte Eck zum Ausgleich einnetzte. Jetzt wollten Wir unbedingt das Spiel an uns reißen und es für uns entscheiden. In der 48 Minute war es dann Matteo, der aus linker Seite her in den Strafraum geht und einen wunderbar geschlagenen Pass zur 2:1 Führung vollendete. Nun wollten wir so schnell wie möglich noch das dritte nachlegen. Aber die Chancenverwertung war einfach zu haarsträubend. Tja, und dann war es ein hoher Ball, den wir einfach mit dem Kopf hätten klären können. Jedoch versucht man es irgendwie mit den Füßen. Der Ball geht durch und der Spieler in den Strafraum, legt zurück auf den mitlaufenden Spieler und es steht in der 57 Minute 2:2. Nun waren noch gute 15 Minuten zu spielen und wir versuchten unser Möglichstes. Der Gegner hat alles was er hatte hineingeworfen und so endete das Spiel 2:2 Unentschieden.

Fazit: Heute war es wieder die mangelnde Chancenverwertung und der ein oder andere haarsträubende Fehler der uns wieder um unseren Lohn brachte. Hier sind wir einfach noch zu unkonzentriert und erlauben uns noch zu viele Fehler. Jedoch war der Wille und die Einstellung da. Dies brauchen wir dann auch im nächsten Spiel gegen den FSV Prüfening um hier etwas zu holen.

Tore: Yuri 1, Matteo 1

3. PS: C2 - TV Riedenburg 1:3 (0:1)

Nach den positiven Eindrücken vom Spiel gegen den SSV wollte wir an diese Leistung anknüpfen. Mit Leidenschaft, kämpferischen und spielerischen Elementen wollten wir gegen den TV Riedenburg den ersten Dreier holen. Alles war besprochen und augenscheinlich auch verstanden. Doch als der Schiri das Spiel anpfiff war alles wie weggeblasen. Ein völliges Durcheinander auf allen Positionen, Fehlpässe am laufenden Band und Zweikämpfe, die von uns nicht geführt wurden machten unser Spiel von Minute zu Minute schlechter. Den Gegner machte man dadurch immer stärker und der nahm dieses Geschenk gerne an. In der 13. Minute war der Ball in unserem Tor, jedoch wurde der Treffer aufgrund Abseits nicht gegeben. Das jedoch sollte Warnung genug gewesen sein (denkste). In der 17.Minute war es dann ein Weitschuss aus ca.25 m der unter der Latte einschlug. Wr konnten uns zwar auch immer wieder an die Box des Gegners heranspielen, jedoch waren die Abschlüsse viel zu schwach und zu unpräzise. So ging es mit einem 0:1 Rückstand in die Halbzeit.
Leider konnten wir auch in Hälfte zwei die konfuse Arbeitsweise der Mannschaft nicht abstellen und so verlor man immer wieder im Mittelfeld die Bälle, da alles durch die Mitte ging wo das Spiel am engsten war. Dann nochmal umgestellt hatten wir in der 44. Minute eine riesen Chance, doch der Ball ging an den Pfosten. Jetzt versuchten wir noch mehr Druck aufzubauen, doch immer wieder kamen die Pässe nicht an und landeten beim Gegner. Der machte es in der 56. Minute und in der 58. Minute besser und machte mit dem 3:0 den Deckel drauf. In den letzten paar Minuten konnten wir etwas besser agieren und auch zu gewohnter Stärke zurück finden. Dies verhalf aber leider nur noch zum Anschlusstreffer den Shahin in der 70. Minute erzielte.

Fazit: Ohne Fleiß kein Preis. Ohne Kopf gibts nix im Topf. Sehr schade das die Jungs nicht an die Leistung wie gegen den SSV anknüpfen konnten. Der Gegner wäre schlagbar gewesen. Nur die Jungs hatten heute einen sehr schlechten Tag. Der kämpferische Wille war bis zum Schluss da. Und darauf müssen wir aufbauen...Jetzt heißt es am Samstag bei den Brunnenlöwen den Kopf mitzunehmen und dort die Punkte zu holen.

Tore: Shahin 1

2. PS: C2 - SSV Jahn Rgbg. Futsal 0:5 (0:1)

Im zweiten Punktspiel der Saison stand uns der klare Aufstiegsaspirant SSV Jahn Regensburg gegenüber. Bestückt mit fast ausschließlich älterem Jahrgang sah es bei uns etwas anders aus. Hier tritt fast ausschließlich der jüngere Jahrgang auf. Dementsprechend wussten wir das hier hier und heute wenig zu holen gibt. Unsere Devise war eine andere. So Kompakt wie möglich zu stehen, die Räume eng machen und den Gegner ärgern so lange es geht. Bei Ballgewinn schnelles Umschalten und das Beste versuchen. Wir mussten uns gleich von Beginn an in das Spiel reinkämpfen. Nur so konnten wir gleich Paroli bieten und uns dem Spiel des SSV anpassen. Das gelang den Jungs auch gleich Prima. Über die ganze erste Hälfte war der SSV die bessere Mannschaft, jedoch machten wir die Räume eng und praktizierten ein klasse Zweikampfspiel. So war der SSV nur in Minute 17 erfolgreich und wir gingen mit einem 0:1 Rückstand in die Halbzeit.
Für Hälfte 2 mussten Wir nicht viel ändern. Floh kam für Johannes ins Spiel und und tauschte mit David die Position. Leider benötigten Wir Anfang der zweiten Halbzeit etwas zu lange um uns wieder ins das Spiel zu kämpfen und so erhöhte der SSV in bewehrter Manier in der 36 und 38 Minute auf 3:0. Tja sowie man die Jungs des SSV spielen lasst sind Sie eiskalt und Du hast keine Chance. Wieder etwas wachgerüttelt erfolgten nun die nächsten drei Wechsel und es kam wieder Sicherheit in unser Spiel. Natürlich war der SSV trotzdem die bessere Mannschaft. Aber nun konnten Wir gerade im Mittelfeld durch hohes Pressing die Jungs des SSV zu Fehlern zwingen, die Wir aber leiden zu unpräzise abschlossen. Drei vier Aktionen konnten wir leider nicht erfolgreich abschließen. Da wäre der Anschlusstreffer drinnen gewesen. In der 55 Minute war es dann ein unglückliches Eigentor das dem Jahn zum 0:4 verhalf. In den letzten 15 Minuten konnten Wir das Spiel sogar sehr ausgeglichen gestalten. Der Jahn wurde konsequent vom Tor ferngehalten und konnte nur noch einmal zu einer 100% Chance kommen, die aber halt der Jahn dann auch eiskalt nützt. So endete das Spiel dann mit 0:5 für den SSV Jahn Futsal.

Fazit: Die Mannschaft hat ein sehr gutes Spiel abgeliefert. Das was Wir uns vorgenommen haben wurde zu 100% umgesetzt. Sicherlich wurde der ein oder andere Fehler gemacht. Das ist aber auch bei diesem riesen Druck den der SSV ausübt nur Verständlich. Wobei sich diese aber in Grenzen hielten. Klasse Abwehrleistung und tolles Pressing konnten die Niederlage in Grenzen halten. Jetzt heißt es gegen Riedenburg die Leistung zu wiederholen und den ersten Dreier einfahren.

PS: Jonas Elferkiller !!! klasse Leistung gezeigt !!!

1. PS: C2 - JFG Schwarze Laber 0:5 (0:4)

Im ersten Punktspiel mussten wir unsere Heimspielstätte verlassen und nach Oberndorf ausweichen. Hier fanden wir einen hervorragenden Platz und alles war für unser ersten Pflichtspiel bestens vorbereitet. Mit klaren Absprachen und einem Vorhaben gingen wir in das Spiel. Zu Beginn sah das ganze recht gut aus, doch nach 10 Minuten verloren wir irgendwie total den Faden und die Mannschaft stellte die aktive Spielweise ein. Zuordnung, Passspiel, Zweikampf, nichts mehr war zu sehen und man bot dem Gegner jede Menge Räume in denen er hineintauchen konnte und so verhalf man dem Gegner zum Tore schießen. Bis zur Halbzeit hin kam die Mannschaft nicht wieder ins Spiel und so stand es zur Halbzeit 0:4.

In der Halbzeit stellten wir dann um und brachten 3 neue Spieler. Auch die Defizite wurden klar angesprochen und die Positionen etwas umgestellt. In der zweiten Hälfte zeigten die Jungs dann ein anderes Gesicht und wir konnten das Spiel über die ganze zweite Hälfte ausgeglichen gestalten. Zwei bis Drei Möglichkeiten konnten wir uns auch erspielen, jedoch waren die Abschlüsse zu unpräzise. Der Gegner machte es nochmal besser. Nach einer Ecke sprang nur der Gegner hoch und köpfte zum 0:5 Endstand ein.

Fazit: Leider haben wir die erste Hälfte total verschlafen und den Gegner zum Tore schießen eingeladen. Kein Zweikampfverhalten, keine aktive Bewegung, keine Kommunikation untereinander und und und... Zu viele Fehler die man sich in der Kreisliga nicht erlauben darf. Die zweite Halbzeit war besser und an dieser Leistung werden wir anknüpfen. Am Freitag geht es gegen den SSV Jahn weiter. Da müssen wir mächtig zulegen !

3. TS: C2 - SG FSV Sandharlanden 4:0

Im 3. Testspiel der C2 stand uns der FSV Sandharlanden als Gegner gegenüber. Ziel war wieder Trainingseinheiten umzusetzen und diesmal nicht gleich in Rückstand zu kommen. Heute war man von Beginn an in der Defensive konzentrierter und konnte bis auf 2 bis 3 Szenen dies über die ganze Partie aufrecht halten. Der Gegner störte früh und wir mussten im Spiel ohne Ball sehr aktiv sein. Jedoch verlagerte man das Spiel zu Beginn zu selten auf die andere Seite und so kam es auch immer wieder im Mittelfeld zu Ballverlusten. Doch das Umschaltspiel des Gegners konnte schon sehr früh wieder entschärft werden. Doch war es dann im Spielaufbau zu verkrampft und man wollte mit dem Kopf durch die Sandharlandener Wand. Erst wie Yuri mehr über die Seiten eingebunden wurde kam man immer mehr in die Box und in der 20. Minute war es dann Julian, der zum 1:0 den Ball über die Linie brachte. Dann machten wir die ersten Wechsel und das Spiel lief etwas besser. Immer wieder erspielten wir uns Möglichkeiten, die aber dann oft zu überhastet im Abschluss waren. Leider musste dann Sandharlanden Ihren Keeper verletzt vom Platz nehmen. An dieser Stelle gute Besserung !!! Erst kurz vor der Halbzeit war es dann Maxi, der sich sehenswert im Strafraum durchsetzte  und auf 2:0 erhöhte. In der Halbzeit erfolgten auch die nächsten Wechsel. Mit ein bisschen mehr Sicherheit im Aufbauspiel und mehr Flügelaktionen wollten wir die zweite Halbzeit bestreiten. Dieses Vorhaben wurde dann auch sehr gut umgesetzt. Tolles Flügelspiel mit sehenswerten Abschlüssen ließen die Jungs die Zuschauer staunen. Immer wieder suchte man den noch besser stehenden Mitspieler, manchmal jedoch zu oft. Der eigene Abschluss wäre der bessere gewesen. Maxi krönte dann sein tolles Spiel mit dem 3:0. Nach einer super Hereingabe von Yuri zieht Maxi direkt ab und der Ball geht an die Latte und von dort wieder ins Spiel. Maxi erkämpft sich den Ball und sucht den zweiten Abschluss mit Erfolg. Dann ein Freistoß aus ca.25 Meter. Julian donnert das Leder an die Latte. Super Freistoß ! In der 70. Minute war es dann Yuri der sein tolles Spiel mit dem 4:0 Unterstrich.

Fazit: Nach dem 0:8 in Tegernheim fand man wieder zu alter Stärke zurück. Über das Spiel fanden die Jungs besser und besser ins Spiel. In der Defensive wurde von Beginn an konzentriert gearbeitet. Läuferisch konnte man sich steigern. Die Zweikämpfe wurden intensiver geführt. Im Abschluss muss man noch konzentrierter zu Werke gehen. Auf diese Leistung lässt sich aufbauen !!! Klasse !!!

Tore: Julian 1, Maxi 2, Yuri 1

2. TS: C2 - FC Tegernheim 0:8

Im heutigen Spiel gegen den FC Tegernheim stellten Wir uns einen starken Kreisligisten. Das Spiel sollte den Jungs auch gleich einmal vermitteln was uns da in der Kreisliga erwartet. Vor Spielbeginn hatte wir unser Vorgehen nochmals besprochen. Jedoch kurz nach Anpfiff war es wieder ein Ballverlust im Strafraum der zum Rückstand führte. Der Gegner stand sehr hoch und hat uns schon vor dem Strafraum unter Druck gesetzt. Durch mangelnde Aktivität in unserem Spiel erhöhte sich die Fehlerzahl. Wir konnten uns kaum befreien und nach 20 Minuten stellten einige bereits konditionelle Schwächen fest. In der Trinkpause machten wir die ersten beiden Wechsel. Jedoch konnten Wir auch hier keine Sicherheit ins Spiel bringen. Dann mussten wir auch noch Sebastian verletzt auswechseln. Mit einem 3:0 Rückstand ging es in die Halbzeit. Kurz nach Wiederbeginn mussten wir unser Spiel immer wieder umstellen, da noch 2 weitere Spieler verletzt vom Platz mussten. So kam es das Tegernheim das Spiel dominierte und bis zum Spielende das Ergebnis auf 8:0 hochschraubte.

Fazit: Viele schaffen es nicht den inneren Schweinehund zu überwinden. Sowie es anfängt weh zu tun stellt man das aktive Spiel ein. Dann wird es für die anderen eben schwer dagegen zu halten. Man hat gesehen, das ein Kreisligist der Mannschaft alles abverlangt um hier mithalten zu können. Das war heute das größte Problem. Aber wir sind ja auch erst am Anfang der Vorbereitung. Es gibt noch viel zu tun. Also packen Wir es an  !!!

1. TS: C2 - ASV Undorf 5:4

Im ersten Testspiel der C2 stand uns der ASV Undorf gegenüber. Für viele war es das erste Spiel auf Großfeld. Somit war abzuwarten wie schnell sich die Jungs an den vielen Raum anpassen. Dies ging jedoch sehr schnell. Man hatte den Eindruck sie hätten noch nie woanders gespielt. Ziel war es die letzten Trainingseinheiten auf den Platz zu bringen und die Vorgaben umzusetzen. Leider war man zu Beginn noch nicht konzentriert genug und stand in der Defensive zu hoch. Die pfeilschnellen Stürmer der Undorfer nutzten dies zum 0:1. Nun kamen wir immer besser ins Spiel und der Ausgleich lies nicht lange auf sich warten. Robin netzte aus ca.18m unhaltbar ein. Es war ein Spiel auf Augenhöhe in dem wir uns leichte Vorteile erspielen konnten. Diesen Vorteil nutzten wir dann auch zum 2:1. So ging es mit einer knappen Führung in die Halbzeit. Zu Beginn der zweiten Hälfte legten wir wieder furios zu und Yuri machte das 3:1. Nur kurze Zeit später konnten wir das Ergebnis sogar auf 4:1 stellen. Doch dann passierte uns ein Abstimmungsfehler im Strafraum und es stand 4:2. Nun bekamen die Undorfer Oberwasser und wir verloren etwas den Faden und es dauerte nicht lange, dann stand es 4:3. Jetzt waren wir total von der Rolle und Undorf legte weiter zu und machte sogar noch den Ausgleich. Jetzt mussten wir uns wieder wach rütteln und diverse Wechsel brachten wieder etwas Ruhe ins Spiel. Es war nicht mehr lange zu spielen, da setzte sich Noah am 16 Meterraum durch und knallte das Leder zum 5:4 unter die Latte. Dann war Schluss.

Fazit: Den Beginn etwas verschlafen, legte man ab Minute 10 mächtig zu. Die Vorgaben wurden sehr gut umgesetzt und so gestaltete sich die erste Halbzeit sehr Sehenswert. In Hälfte 2 hielt man die Intensität hoch und Undorf kam arg in Bedrängnis. Doch dann verlor man den Faden und wurde zu hektisch. Man brachte keine Ruhe mehr ins Spiel und das schnelle Spiel kostete Kraft und so verlor man auch an Konzentration. Jedoch hat die Mannschaft bis zum Schluss gekämpft uns sich so den Sieg geholt. Klasse Leistung.

Tore: Robin 2, Yuri 2, Noah 1

PS. Die Reihenfolge der Tore könnte auch anders gewesen sein - Trainer war nicht ganz bei der Sache

C2-Aktuell

Farblegende: kurzfristige Änderung, unsicher, optional / freiwillig, Punktspiele, Vorbereitungsspiele, TW-Termine

Trainingstage: Montag - Mittwoch 17:30 Uhr - 19 Uhr in Lengfeld

Spielort Heimspiele: Samstag 10:30 Uhr in Lengfeld

Tag

Freitag

Freitag

Mittwoch

Freitag

Mittwoch

Freitag

Samstag

Datum

14.01.2022

21.01.2022

26.01.2022

28.01.2022

02.02.2022

04.02.2022

19.03.2022

Training/Spiel

Training

Training

Lauftraining

Training

Lauftraining

Training

Vorbereitungsspiel

Gegner

 

 

ca.6,2 km

 

ca.6,2 km

 

Abensberg

 Heim/Auswärts

Halle

Halle

SV Lengfeld

Halle

SV Lengfeld

Halle

Auswärts

 Uhrzeit

17:30 - 18:20 Uhr

17:30 - 18:20 Uhr

18:10 - 19:15 Uhr

17 - 18:20 Uhr

18:10 - 19:15 Uhr

17 - 18:20 Uhr

14 Uhr

Treffpunkt

17:20 Uhr

17:20 Uhr

18 Uhr

16:50 Uhr

18 Uhr

16:50 Uhr

12:30 Uhr

 

 

Unterkategorien

Archiv

Anmeldung