Zum Rückrundenstart in der BOL Oberpfalz, musste die D1, der JFG Donautal, beim Mitfavoriten auf die Meisterschaft und derzeitigen Tabellendritten, der SpVgg Weiden antreten. Gestärkt von dem Derbysieg im Nachholspiel gegen Kareth-Lappersdorf, fuhr man selbstbewusst nach Weiden, mit der Absicht auch hier Zählbares mitzunehmen. In den ersten Minuten tasteten sich die beiden Mannschaften ab und es dauerte bis zur 7. Minute, ehe die SpVgg Weiden die erste Torchance durch einen Freistoß aus 16 Meter hatte, der knapp links am Tor der JFG vorbeiging. Weiden übernahm nun eher das Kommando und hatte mehr Ballbesitz. In der 11. Minute war es dann so weit, der erste Torschuss der JFG aufs gegnerische Tor, der vorbeiging, so dass der Torwart der SpVgg nicht eingreifen musste. Weiden bestimmte nun das Spielgeschehen und kam zu mehreren guten Torchancen. In der 15. Minute Ecke für Weiden, Missverständnis in der JFG Abwehr, knapp übers Tor. Weiden überbrückte nun schnell das Mittelfeld, Pass in die Tiefe, Weidens Stürmer alleine vorm Torwart, Glanzparade, immer noch 0:0. Die JFG kam vor der Halbzeit besser ins Spiel und konnte gelegentlich für Entlastungsangriffe sorgen, die aber ohne Erfolg blieben. Weiden hatte vor der Halbzeit keine zwingende Tormöglichkeit mehr, so ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause. Die SpVgg Weiden hatte in der ersten Halbzeit mehr Ballbesitz und agierte gefährlicher, aber die JFG hielt kämpferisch gut dagegen.
In der zweiten Halbzeit legte Weiden einen Blitzstart hin und hatte gleich nach Wiederanpfiff mit einem Weitschuss, der an die Querlatte ging eine gute Möglichkeit. Kurz darauf fuhr Weiden einen schnellen Konter aus einer Ecke der JFG, den der Gegner knapp am JFG Tor vorbeischob. Es dauerte bis zur 40. Minute ehe die JFG wieder ins Spiel zurückfand und nun auch mutig nach Vorne spielte. Nun war ein offenes Spiel, das hin und her ging, aber ohne zwingende Strafraumszenen. Fast alle Möglichkeiten beider Mannschaften resultierten aus Weitschüssen, die für die Torleute kein Problem darstellten.
In der 59. Minute, langer Abschlag des JFG Torwartes, der Abwehrspieler von Weiden verschätzte sich, der Stürmer der JFG reagierte am schnellsten und versuchte den Ball über den herauslaufenden Torwart von Weiden in das Tor zu heben, es fehlten nur Zentimeter zur Führung. Technisch gute Aktion des JFG Stürmers. Im direkten Gegenzug in der 60. Minute, der Weidener Stürmer legt sich im Strafraum den Ball vor, will am Verteidiger vorbei und bleibt am Fuß des Verteidiger hängen und kommt zu Fall. Schiedsrichter entschied auf Strafstoß. Mit der letzten Aktion im Spiel verwandelte die SpVgg Weiden den Strafstoß zum 1:0 Sieg.
Über diesen Strafstoß wurde und wird wahrscheinlich noch lange diskutiert werden. Berührung war da, kann man geben muss man aber nicht.

Auf Grund der gezeigten Leistung in der 2. Halbzeit, wäre ein Punktewinn verdient gewesen. Erneut zeigte die Mannschaft eine engagierte Leistung und ist weiter gewillt alles aus sich herauszuholen und weitere Punkte einzufahren.

Das nächste Heimspiel findet am Sonntag, den 10.04.16 auf der Insel statt. Anpfiff ist um 10:30 Uhr gegen den SV Burgweinting.

Tore:   60. Minute      1:0 SpVgg Weiden

(Stephan Eckert)

Anhänge:
URLBeschreibungDateigrößeErstelltZuletzt geändert
Zugriff auf URL (http://www.fupa.net/berichte/u13-mit-dem-glueck-des-tuechtigen-434988.html)FuPaBericht0 kB2016-04-05 09:062016-04-05 09:06