Nach dem ungeplanten Punktverlust vergangenes Wochenende war heute Wiedergutmachung angesagt. Von Anfang an gingen die Jungs hochkonzentriert zu Werke und machten von der ersten Minute an Druck auf das Tor der Labertaler. In der fünften Minute bereits eröffnete Flo die Brandl-Festspiele und netzte aus naher Distanz ein. Von da an war der Bann gebrochen: ein ums andere Mal gelangte die Truppe in den Strafraum und jedes Mal war Flo zur Stelle und erhöhte binnen 15 Minuten auf 3:0, ehe Leon dann zu seinem Treffer kam. Ein Eigentor und ein weiterer Brandl-Treffer stellten den Pausenstand von 6:0 her.

Die zweite Halbzeit ging man ebenfalls engagiert an den Start und wieder war es Flo, der nach 5 Minuten seinen 5. Treffer verbuchte. Zwei Luki-Tore (eines davon ein Abstauber nach gehaltenem Elfmeter) und Treffer Nummer 6 und 7 durch Flo im letzten Drittel sowie das abschließende Michi O.-Tor stellten den verdienten 12:0-Endstand her.
Es hätte durchaus noch höher ausgehen können, doch irgendwann spielt dann der Kopf nicht mehr mit und so gelang es Leon, völlig freistehend den ruhenden Ball am leeren Tor vorbeizuschieben. Aber was solls: bei dem Spielstand kann sowas schon mal passieren.

Nicht unerwähnt bleiben sollte auch das durchaus hörbar gedämpfte Verhalten der heimischen Zuschauer. Allerdings gab es diesmal auch wirklich keinen Anlass für laute Kritik.

Zwei Videos:

 

 

 

 

 


Archiv

Anmeldung