Gegen einen guten Gegner verlor unsere Mannschaft dennoch unnötig mit 2:4.
Zum Spielverlauf: Bereits in der ersten Minute eine Riesenmöglichkeit für die JFG in Führung zu gehen. Maxi Karl lief alleine auf den Torwart zu, aber scheiterte. 4 Minuten später dann die erste Möglichkeit für Landshut, in Form eines Pfostenschusses. Wieder nur 3 Minuten später bringt Marco Katic nach einer guten Einzelleistung den Ball vors Tor, wo Brehler einschussbereit steht, der aber den Ball nicht richtig trifft und wieder verpasst. Nun war Landshut wieder an der Reihe gute Gelegenheiten auszulassen und scheitert 2 Mal in aussichtsreicher Position. In der 17. Minute ist es wieder Brehler, der eine Riesenmöglichkeit, allein vor dem Torwart ungenutzt lässt. Wenig später gelingt es aus ähnlicher Position Maxi Karl nicht, den Ball im Tor unterzubringen.
Wie es dann im Fußball häufig läuft, erzielt Landshut in der 36. Minute die 0:1 Führung. Nachdem vor dem Gegentor die taktische Ordnung, die in den ersten 30 Minuten gut war, völlig aufgegeben wurde, war es ein Leichtes für die Landshuter in dieser Phase, kurz vor der Halbzeit, noch das 2:0 nachzulegen.
Nach der Halbzeit machte die JFG Mannschaft ordentlich Druck, zwang den Gegner immer wieder zu Fehlern und brachte sich somit immer wieder in Ballbesitz. Dieser wurde allerdings immer wieder allzu leichtfertig verschenkt. In der 58. Minute fiel dann aus heiterem Himmel das 0:3. Diesem war ein Abstimmungsfehler in der Innenverteidigung vorausgegangen, was den Landshuter Stürmer die Möglichkeit bot, auf C1-Torhüter Andreas Beck (der diese für ihn sicherlich nicht leichte Aufgabe gut löste) zuzulaufen und auf 0:3 erhöhen konnte. Kurz vor dem 1:3 in der 63. Minute durch Maxi Karl, nach einem Brehler-Freistoß, hatte Florian Brehler in der 61. Minute eine gute Chance, die allerdings vom Landshuter Schlußmann hervorragend pariert wurde. Bis zur 70. Minute war die JFG dann wieder am Drücker, ohne sich allerdings gute Möglichkeiten herauszuspielen. In dieser 70. Minute dann die endgültige Entscheidung. Nach mehreren Fehlern in der Defensive das 1:4 durch Landshut. Das 2:4 durch Marco Katic, ein Abstauber nach einer Ecke, war nur noch Ergebniskorrektur.
Fazit: Eine, auf Grund der Chancen in der ersten Halbzeit, unnötige Niederlage, gegen einen guten Gegner aus Landshut. Die nächsten beiden Spiele gegne Ingolstadt und die zweite Mannschaft von Augsburg sind sehr sehr wichtig. Wir benötigen aus diesen beiden Partien unbedingt 6 Punkte. Wir schaffen das!!!!


Archiv

Anmeldung