Viel vorgenommen hatten wir uns am Samstag im Heimspiel gegen Deggendorf. Allerdings kam bereits nach 30 Sekunden der erste Dämpfer, landete doch ein Sonntagsschuss in unseren Maschen. Wir konnten allerdings bereits in der 10. Minute ausgleichen. Maxi Karl verwertete einen schönen Skorsetz-Paß zum 1:1.
Anschließend kamen wir eigentlich nie so richtig ins Spiel. Die Deggendorfer waren aggressiver, bissiger und körperlich überlegen. Folgerichtig dann in der 35. Minute das 1:2. Konfusion in der Abwehr und einige verlorene Zweikämpfe gingen vorraus.
Motiviert gings dann in die zweite Hälfte. Allerdings fiel dann in der 46. Miunte das 1:3, nachdem unser Torwart einen Ball unter sich begraben wollte, diesen aber unglücklich durchrutschen ließ. Nach einem Freistoß, der von Florian Brehler scharf vor den Deggendorfer Kasten gebracht wurde, nutzte Stefan Ipfelkofer die Unordnung in der Abwehr der Gegner und köpfte zum 2:3 ein. Dies geschah in der 55. Minute. Wieder bloß 5min später dann ein direkt verwandelter Freistoß. Der Torwart war hierbei chancenlos.
In den letzten 10min nahm die Mannschaft dann schließlich den Kampf an und machte nochmal mächtig Druck. Allerdings zu spät. Es konnte am Ergebnis nichts mehr verändert werden.Sicherlich war der Mannschaft der Willen, insbesondere in den letzten 10min anzukennen. Allerdings kam dies zu spät. Wäre man von Beginn an so zu Werke gegangen, wäre gegen diese Deggendorfer sicherlich mehr drin gewesen.


Archiv

Anmeldung