Glücklicher aber verdienter Sieg gegen Chambtal

Einen glücklichen, aber verdienten Dreier konnten die A-Junioren am 10.Spieltag einfahren. Verdient, da wir über 90minuten die spielbestimmende Mannschaft waren, aber eben auch glücklich, weil der Siegtreffer erst in der 87min fiel.

Dabei fing alles vielversprechend an. Auf dem engen Platz in Weiding spielten wir von Beginn an druckvoll und wurden nach einer schönen Ballstafette über die linke Seite in der 6min mit dem 1:0 belohnt, als Christian Siller mit einen platzierten Schuss aus 20m ins linke untere Eck traf. Nachdem im Anschluss mehrere Chancen liegen gelassen wurden, verhalf eine Fehlerkette dem Gegner zum Ausgleich. Zuerst wurde Christian Rieger bei der Balleroberung gefoult, was der Unparteiische übersah. Der anschließende Versuch, sich den Ball wiederzuerobern war zu forsch und zog Freistoß gegen uns nach sich. Dieser Freistoß wurde harmlos ausgeführt, allerdings von uns zur Ecke gelenkt. Diese wiederum segelte in die Fünfmeterraum, wo ein gegnerischer Spieler keine Mühe hatte, den Ball unbedrängt ins Tor zu köpfeln. Kurz darauf kam es durch einen Konter der Chambtaler noch dicker: Trotz einer 4 gegen 2 Überzahlsituation waren wir viel zu weit weg von den Gegenspielern, die mit der ersten herausgespielten Chance das zweite Tor machten. In der 24min setzte Maxi Karl über die rechte Seite zu einem Solo an, legte auf Christian Siller zurück, der allerdings in dieser Situation verzog. 8min später setzte sich Maxi wieder gegen drei Gegenspieler durch und konnte vom vierten nur durch ein Foulspiel im Strafraum gestoppt  werden. Den fälligen Elfer verwandelte Christian Siller zum 2:2 Ausgleich. So ging es dann auch in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte drückten wir dann ohne Unterbrechung auf die Führung. Dabei blieben Weitschüsse von Christian Rieger oder Simon Sigl ebenso in der vielbeinigen Abwehr des Gegners hängen oder wurden vom Keeper der Chambtaler entschärft, wie auch Kopfballchanen von Sebastian Stadler und Johannes Wagner ungenutzt blieben. Erst in der 87min fiel das erlösende 3:2. Simon Sigl wurde 20m vor dem Tor freigespielt und zog unhaltbar zum Siegtreffer ab.


Archiv

Anmeldung