Überzeugender Auswärtsdreier für die A1-Junioren

 

Personalprobleme begleiteten die Reise nach Amberg. Mit Simon Sigl, Christian Rieger und Stammtorwart Fabian Fuchs mussten wir auf drei Leistungsträger der vergangenen Wochen verzichten. Dazu kamen noch die angeschlagenen Maxi Karl und Sebastian Stadler, die beide dennoch auf die Zähne bissen.

Umso überzeugender war dann die Vorstellung, die über die kompletten 90 Minuten abgeliefert wurde. Basis war die hervorragende Abwehrarbeit um Käptn Tobi Gerst. Josef Hofmeister und Manu Schneider komplettierten die Dreierkette, die über die gesamte Spielzeit nur wenige Chancen zuließ, welche sichere Beute von unserem Keeper Stefan Gaßner wurden.

Mit der ersten Chance konnten wir gleich in Führung gehen. Nach einer schönen Kombination über die rechte Seite landete die Flanke von Florian Brehler bei Johannes Gerl, der aus kurzer Distanz den Amberger Schlussmann überwinden konnte. In der 20min ließ Christian Siller seine Abgezocktheit aufblitzen, als er sich nach einem Einwurf geschickt im Strafraum um seinen Gegenspieler drehte, der sich nur durch ein Foul zu helfen wusste. Den fälligen Strafstoß verwandelte Kiki gewohnt sicher. Danach mussten wir zum ersten mal wechseln, da die alte Verletzung von Sebastian Stadler wieder aufbrach. Florian Grundler ersetzte ihn im defensiven Mittelfeld und machte eine starke Partie. Gleich in seiner ersten Szene konnte er sich gegen zwei Gegenspieler durchsetzen und erst im letzten Moment vom Amberger Keeper gestoppt werden. In der 35min dann ein weiter Flugball von Tobi Gerst auf Patrick Sztander, der den Ball nach innen brachte. Florian Brehler konnte den Ball aufnehmen, ihn aus 10m in die Maschen hämmern und den 3:0 Halbzeitstand herstellen. Auf Grund der hervorragenden Chancenverwertung und einer starken Defensivleistung bis dahin auch in der Höhe verdient.

In der Halbzeitpause mussten wir dann weitere zweimal wechseln. Johannes Gerl und Maxi Karl mussten angeschlagen vom Feld, Marko Katic und Florian Rieger ersetzten sie. Flo gliederte sich ohne Fehler in die Abwehr ein, Marko war gewohnt ballsicher auf der linken Seite. Manu Schneider, der ins Mittelfeld vorrückte, setzte in der zweiten Hälfte das erste Ausrufezeichen. Einen abgewehrten Freistoß nahm er volley und nagelte den Ball aus 20m ans Kreuzeck. 5min später ließ Magic Schneider nochmals aufhorchen. Einen 30m-Freistoß konnte der Schlussmann der Hausherren nur mit Mühe über die Latte lenken. Weitere Konterchancen, die über Hannes Wagner und den läuferisch überragenden Patrick Sztander eingeleitet wurden, wurden entweder nicht konsequent zu Ende gespielt oder vom Amberger Keeper zunichte gemacht, so dass das Ergebnis nicht weiter in die Höhe geschraubt werden konnte.

Im Großen und Ganzen eine absolut überzeugende Mannschaftsleistung. Am kommenden Donnerstag geht's gegen Schirmitz.


Archiv

Anmeldung