Am heutigen Samstag stand das 6 Saisonspiel auf dem Plan. Der TSV Kareth Lappersdorf kam mit seiner zweiten Mannschaft nach Lengfeld. Eine Mannschaft, die spielerisch glänzen kann. Dies sah man von Beginn an. Der Ball lief schnell und präzise. Das Spiel nach vorne wurde wieder über lange Bälle auf die Stürmer gespielt. Nachdem unsere Abwehr wieder vorzüglich stand und sich geschickt nach vorne schob, standen die Stürmer der Karether immer wieder im Abseits. Jedoch war der Schiri nicht immer auf der Höhe und hat so einige klare Abseitsstellungen nicht erkannt. So entstand auch in der 15 Minute das 1 : 0 für Kareth Lappersdorf. Ein klares Abseits ging diesem Tor voraus. Unser Spiel bestand aus Kampf und Leidenschaft. Immer wieder mussten wir hart aber herzlich zur Sache gehen. Nur so konnten wir die geschickt agierenden Karether in Ihrem Spielaufbau stören. Auch wir konnten immer wieder gefährlich vor dem gegnerischen Tor zu Chancen kommen. Maxi Thomaseth hatte eine sehr aussíchtsreiche Chance. Aus ca.13 m ging der Ball knapp am Tor vorbei. Weiter von rechts schloss Maxi wieder gekonnt ab, doch leider hatte die Querlatte etwas gegen den Torerfolg. Auch Sebastian Altrichter setzte sich im Strafraum durch und konnte den Ball leider nicht im Tor unterbringen. So ging es mit einem 0 : 1 Rückstand in die Halbzeit. Weiter bemüht gingen wir in die zweite Hälfte. Beide Mannschaften konnten sich immer wieder Chancen erspielen. Wobei die Karether sicherlich die besseren hatten. Gutsi, heute wieder der Rückhalt in der Mannschaft, konnte immer wieder die gefährlichen Chancen der Karether durch tolle Paraden vereiteln. Auch im Spiel zeigte er sich immer konzentriert und abgeklärt. Wieder und wieder waren die Karether Stürmer knapp am Abseits. Sicherlich waren diese Abseitsentscheidungen sehr ärgerlich für die Karether, denn gerade diese für den Schiri nicht einsehbaren Abseitsstellungen wurden gegen sie gepfiffen. In der 50 Minute war es wieder eine klare Abseitstellung. Der ca.4 Meter auf der rechten Seite im Abseits stehende Karehter ging alleine Richtung unser Tor, der Pass nach innen und es wurde zum 0 : 2 erhöht. Wieder ein irreguläres Tor. Diese klaren Abseitsstellungen wurden nicht erkannt. Wir aber weiter bemüht, versuchten den Anschlusstreffer zu erzielen. In der 71 Minute konnte Thomas in der gegnerischen Hälfte den Ball erkämpfen, Pass zu Lukas und der spielte den Ball in den Lauf von Andreas Wallner. Andreas nimmt den Ball geschickt mit in den Lauf und schob diesen zum 1 . 2 präzise ins lange Eck. Nun machten wir nocheinmal Druck. Weiter nach vorne bemüht enstanden noch eine Ecke und ein Freistoß aus ca. 18 Metern. Leider konnten wir diese Möglichkeiten nicht zum Ausgleich nutzen.

Wieder mussten wir heute Tore hinnehmen, die aus einer Abseitsposition entstanden sind. Das man sehr knappe Abseitsstellungen sieht und eindeutige nicht, kann ich nicht verstehen. Aber wir werden trotz alledem nichts an unserem Spiel ändern. Die Abwehr ist heute wieder sehr gut gestanden und hat sich geschickt nach vorne verschoben. Was uns einfach noch fehlt ist das Zusammenspiel. Das Spiel ohne Ball findet nur selten statt. Wir müssen in unser kampfbetontes Spiel auch mehr Übersicht hineinbringen. Dann haben wir mehr Ballbesitz und können kontrollierter nach vorne spielen. Nächsten Samstag heisst der Gegner Region Dietfurt. Dies ist die nächste harte Prüfung, die wir bestehen müssen.


Archiv

Anmeldung