Am heutigen Samstag stand uns als Gegner die JFG Region Dietfurt gegenüber. Sie stehen im Moment auf Platz 6 in der Tabelle. Die Dietfurter sind aber weitaus stärker als dieser Tabellenplatz aussagt. Wir versuchten von Beginn an wieder unser körperbetontes Spiel an den Tag zu legen. Die Abwehr sollte etwas tiefer stehen und das Spiel ohne Ball musste heute mehr zu sehen sein. Von Beginn an war es ein sehr schnelles Spiel und die Dietfurter zeigten auch gleich ihre Angriffsqualitäten. Doch unsere Abwehr stand gut und die Stürmer liefen immer wieder ins Abseits. Wir konnten durch Sebastian immer wieder Akzente nach vorne setzen und auch im Mittelfeld standen wir sehr gut. Das Spiel ohne Ball war zu sehen und auch kombiniert wurde immer wieder. So konnte Thomas Bauer nach tollem Anspiel in den Strafraum eindringen und wurde hier zu Fall gebracht. Der sehr gut leitende Schiri zeigte sofort auf den Strafpunkt. Lukas Brandl verwandelte in der 10 Minute sicher zum 1:0 für die JFG. Weiter bemüht spielten die Jungs tollen Fußball und konnten die schnell aufspielenden Dietfurter immer wieder ins Abseits stellen. Jedoch lernten die Dietfurter aus diesen Abseitsstellungen. In der 21 Minute wurde nicht der Pass zu dem im Abseits stehenden Mitspieler gespielt, sondern der ballführende Spieler ging alleine ohne Gegenwehr durch unsere Abwehr hindurch und schob zum 1:1 ein. Hier haben wir geschlafen. Keiner hat sich um diesen Spieler gekümmert. Doch wir waren keineswegs geschockt. Wir spielten unser Spiel weiter und konnten uns auch immer wieder gute Chancen erspielen. In der 29 Minute setzte sich Sebastian gegen zwei Gegenspieler im Strafraum durch und schob ins lange linke Eck ein. Der Schiri pfiff, aber zu aller Verwunderung nicht zum Torerfolg, sonder zum Freistoß für die Dietfurter. Beide Abwehrspieler haben an Sebastian gezogen. Er hat sich mit Mühe durchgesetzt, wurde aber dann dafür bestraft. Auch die Dietfurter konnten nun immer wieder geschickt unsere Abwehr umspielen und durch Einzelaktionen zum Abschluss kommen. Doch Gutsi konnte wieder großartig glänzen. Teilweise war es für die Dietfurter zum Haareraufen. Tja, und dann war man eigentlich schon in der Halbzeit, als die Dietfurter nochmals Richtung unser Tor stürmten, wir in allen Positionen keine Gegenwehr zeigten und es plötzlich 1:2 stand. Das hätte wirklich nicht sein müssen, das wir noch kurz vor Halbzeitpfiff in Rückstand kommen. Was in den letzten 12 Minuten fehlte, war wieder das Spielerische. Es geht nicht immer nur über Kampf. Es muss auch gespielt werden und dies musste auch in der Halbzeit angesprochen werden. In der zweiten Hälfte sollte wieder mehr gespielt werden. Aber irgendwie kam nun etwas Sand ins Getriebe. Der Ball lief noch weniger als zum Ende der ersten Hälfte. Teilweise wurde zugesehen, wie Dietfurt den Ball spielte. Keine Gegenwehr und meterweise Abstand zum Gegenspieler. In der 45 Minute kam dann der lange Pass zu dem im Abseits stehenden Dietfurter Spieler. Der Pfiff blieb aus und der Spieler zog Richtung Strafraum. Der Ball konnte im Strafraum zurück erkämpft werden. Doch leider wusste der nun ballführende Spieler nicht wohin damit. Der Ball wurde verloren und schon stand es 1:3. Hier haben wieder alle geschlafen...ALLE. Doch wir steckten nicht auf. Weiter nach vorne bemüht konnten wir nun immer wieder Akzente setzen. Jetzt spielte man wieder Fußball. Jetzt lief der Ball wieder und auch alle Spieler beteiligten sich nun wieder an diesem Spiel. In der 53 Minute ging es über die linke Seite schnell nach vorne. Der Ball kam zur Mitte und Michael stand frei vor dem Tor. Leider konnte er aber den Ball nicht im Tor unterbringen. Postwendend nach dieser großen Chance setzen sich die Dietfurter Spieler schnell nach vorne durch. Wir hatten Mühe hier hinterher zu kommen. Der Ball wurde präzise zum mitlaufenden Stürmer gespielt und der konnte unseren glänzenden Torwart zum 1:4 überwinden. Lautstark beschwerte sich nun Jonas über ein nicht gegebenes Foul an ihm und der Schiri stellte Ihn 5 Minuten vom Feld. Dies hat uns sicherlich nicht stärker gemacht. Trotz alledem versuchten wir es weiter zum Erfolg zu kommen. In diesem Vorwärtsdrang liefen wir nocheinmal in einen Konter und die Dietfurter erhöhten in der 65 Minute zum 1:5 Endstand.

Im großen und ganzen geht der Sieg der Dietfurter völlig in Ordnung. Sie haben eine sehr starke Mannschaft und stehen gerade in der Abwehr sehr gut. Sicherlich sind sie nicht unverwundbar. Sie haben jedoch unsere Schläfrigkeit eiskalt ausgenutzt. Hätte man uns das reguläre Tor von Sebastian nicht aberkannt, hätte das Spiel sicherlich einen anderen Verlauf genommen. Im großen und ganzen war es auch heute eine gute Leistung. Aber gerade in diesem Spiel hat man gesehen, das nur ein paar Minuten Unkonzentriertheit ausreichen um es aus der Hand zu geben. Wir müssen viel mehr Bewegung in unser Spiel bringen. Der Ball muss schneller gespielt werden und man muss näher am Gegner stehen. Ist alles nicht so einfach, ich weis. Aber das müssen wir versuchen in unserem Spiel zu ändern. Und nächste Woche werden wir die Wenzenbacher ärgern...


Archiv

Anmeldung