Am heutigen Samstag stand das Kellerduell in der Kreisliga Regensburg an. Der Gegner der JFG, der Freier TuS hatte bisher noch keinen Zähler auf dem Konto. Doch nach dem letzten Spiel gegen 3 Schlösser Eck, wo diese Mannschaft nur "1:3" verloren hatte, wusste man nicht so recht, wie man diesen Gegner einschätzen konnte. Wir waren auf jedenfall gewarnt, diese Partie nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Pünktlich um 11 Uhr hat der über die ganze Zeit hervorragend leitende Schiri angepfiffen. Langsam tastete sich die Mannschaft an den gegnerischen Strafraum heran. Zwar konnte man den Freien TuS unter Druck setzen, aber zwingende Chancen ließen sich nicht erspielen. Zu groß war wohl hier die Angst in einen Konter zu laufen und in Rückstand zu geraten. Aber ab der 25 Minute lief das Spiel wesentlich besser. Lukas Brandl hatte mit einem schönen Schuss ins linke obere Eck die Offensive eingeleitet. Der sehr große und auch überzeugende Torwart konnte gerade noch mit den Fingerspitzen den Ball über die Latte lenken. In der 27 Minute konnte Andreas Greindl nach steilen Anspiel von Andreas Wallner geschickt ins rechte Eck zum 1:0 vollstrecken. In der 30 Minute, Thomas Bauer mit einem scharfen Schuss aus ca.18 m an den rechten Pfosten. Nun war es nur eine Frage der Zeit bis zum zweiten Tor. Doch leider konnten wir keinen unsere Angriffe mehr vor der Halbzeit erfolgreich abschließen. Mit einer knappen 1:0 Führung ging man in die Pause und es war klar, das wir in der zweiten Halbzeit noch mehr tun müssen, um dieses Spiel schnell zu entscheiden. Weiter bemüht im Spiel nach vorne konnte man nur harmlose Angriffe starten. Zu wenig wurde wieder miteinander gespielt. Kommunikation war kaum mehr vorhanden. Ein Spiel der Taubstummen vollzog sich und teilweise war man erblindet, so das man den Mitspieler nicht mehr sah. Nach lautem Einschreiten von aussen wurde nun das Spiel etwas besser. Aussichtsreiche Chancen wurden erspielt, jedoch kläglich vergeben. In der 50 Minute setzte sich Andreas Wallner am 16 Meteraum in Szene, legte sich den Ball am rechten Fuß und knallte das Leder auf die linke Seite des Tores an den Innenpfosten und von da aus wieder ins Spiel. Der Freie TuS hatte bis zu diesem Zeitpunkt nicht eine gefährliche Aktion vor unserem Tor. Dann in der 52 Minute hatten wir wieder ein völliges Durcheinander in unserer Hälfte. Wir konnten den Ball nicht kontrollieren und irgendwie hatte ein Freier TuS Spieler den Ball nun am Fuß und schoß zum 1:1 ein. Der bis dahin nur wenig geforderte Gutsi hatte keine Chance den Ball zu halten. Plötzllich hatten wir die Hosen voll. Nun machte der Freie TuS Druck und setzte unsere völlig konfuse Defensive arg in Bedrängnis. Jetzt war Gutsi wieder an der Reihe und parrierte glänzend die Bemühungen des Gegners. Nun musste etwas passieren. Die Mannschaft kurzerhand Umgestellt konnte sich nun wieder mehr befreien und das Spiel vor des Gegners Tor verlagern. Jedoch wollte der Ball nicht ins Tor hinein. Pech und Unvermögen reihten sich aneinander. Doch dann kam Andreas Liedtke aus der eigenen Hälfte  mit nach vorne, bekam den Ball vor die Füße und nahm sich ein großes Herz. Aus gut 25 Metern knallte er in der 67 Minute das Leder ins rechte obere Eck zur 2:1 Führung. Ein super Schuss der unser Bemühen letztendlich mit drei Punkte belohnte. Der erste Sieg war da und die Freude rießengroß. Sicherlich war in diesem Spiel nicht alles das gelbe vom Ei....aber sch...drauf. Wir haben gewonnen und dieses Feeling nehmen wir nun mit in die beiden letzten Partien. Vielleicht ist jetzt ja das Glück auf unserer Seite. Wer weis zu was für nun fähig sind...Humba humba humba tätärä....


Archiv

Anmeldung