Am Mittwoch Abend fand das Nachholspiel gegen die JFG Hohe Linie statt. Nachdem wir am Wochenende krankheitsbedingt keine Mannschaft zusammen bekommen haben, war die JFG Hohe Linie bereit, das Spiel unter die Woche zu verlegen. Ein herzliches Dankeschön dafür.
Auch in diesem Spiel stand uns ein Gegner gegenüber, der nicht unbezwingbar ist. Die letzten beiden Spiele haben eine klare Leistungssteigerung erkennen lassen. Darum auch heute  klare Vorgabe…ein Sieg muss her. Und nur mir einem Sieg können wir noch an einem Nichtabstiegsplatz Anschluss halten.
Von Beginn an ging die Mannschaft konzentriert und selbstbewusst in das Spiel. Von Beginn an war die Laufbereitschaft hoch und die Körpersprache deutlich zu sehen. Und das Spiel war noch keine Minute alt, das stand es schon 1:0 für Donautal. Ein Pass von Thomas Bauer in den Strafraum wurde von einem Hohe Linie Spieler unglücklich ins Tor abgefälscht. Dies gab natürlich Sicherheit und Antrieb in unserem Spiel. Weiter bemüht im Spiel nach vorne, ergaben sich immer wieder aussichtreiche Chancen. Wir konnten das Spiel immer mehr in unsere Hand nehmen und die Hohe Linie hatte kaum nennenswerte Einschussmöglichkeiten. In der 21. Minute setzte Thomas Bauer mit einem steilen Anspiel Lukas Horsch in Szene.  Dieser auf direkten Weg in den Strafraum am Torwart vorbei, konnte nur noch durch ein Foul gebremst werden. Der über die ganze Zeit hervorragend Leitende Schiri zeigte sofort auf den Strafpunkt. Lukas Brandl verwandelte sicher zur 2:0 Führung. Bis zur Pause war man auch weiterhin die Spielbestimmende Mannschaft. Doch leider konnten wir trotz aussichtreicher Chancen nicht auf 3:0 erhöhen. Manchmal fehlte einfach die nötige Entschlossenheit um erfolgreich abzuschließen. Mit der 2:0 Führung ging es dann auch in die Halbzeit. Ziel war es, Spannung und Konzentration weiterhin hochzuhalten. Doch dir JFG hohe Linie kam wie von der Tarantel gestochen aus der Kabine. Jetzt wurden wir ganz erheblich unter Druck gesetzt. Mittelfeld und Abwehr hatten große Mühe die gefährlichen Angriffe abzuwehren. Simon hielt uns mit Glanzparaden im Spiel. Die Mannschaft verteidigte was das Zeug hielt und konnte sich nach 10 Minuten Bombardierung wieder befreien. In der 47 Minute bekamen wir dann einen Freistoß aus ca. 20 Meter.  Lukas Horsch sah die schlechte Position des Torwarts und vollstreckte direkt ins rechte Eck zum 3:0. Nun war uns die Befreiung gelungen und von da an stellten wir wieder ein Gleichgewicht auf dem Platz her. Auf beiden Seiten entstanden nun aussichtreiche Chancen zum Einschuss. Aber Simon lief nun immer mehr zur Höchstform auf. Immer wieder vereitelte er die Bemühungen der Hohe Linie. Ein ums andermal glänzte er mit Paraden und brachte dir Spieler und Trainer der Hohen Linie zur Verzweiflung. In der 54 Minute nahm sich dann Thomas Bauer ein Herz. Aus ca.18 Meter zog er ab und knallte das Leder unter die Latte zum 4:0. Die restliche Viertelstunde zeigte die Mannschaft dann noch, dass sie auch spielerisch stark verbessert ist. Mit der notwendigen Sicherheit im Nacken spielte die Mannschaft kurz, schnell und sicher nach vorne. Leider konnten die noch erspielten Chancen nicht mehr in Tore umgemünzt werden. Zu leichtfertig wurden Sie vergeben.
 
Dieses Spiel heute hat gezeigt, das die Mannschaft auf dem richtigen Weg ist. Der Fleiß in den Trainingseinheiten hat nun Früchte getragen. Durch die Verstärkung im Sturm kann man nach hinten mehr entlasten. Spielerisch wie kämpferisch konnte die Mannschaft überzeugen.
Und ich betone, die ganze Mannschaft.
Durch diesen Sieg sind wir bis auf 3 Punkte an Naab Regen herangerückt. Am Samstag stehen wir uns direkt gegenüber. Ein Sieg lässt uns mit Ihnen Gleichziehen. Dann wäre noch alles möglich. Also weiter so Jungs….
 
Danke für die tolle Unterstützung !!!

Archiv

Anmeldung