Im zweiten Punktspiel der C2 Junioren hieß der Gegner SC Regensburg. Die Mannschaft ging hoch motiviert in dieses Spiel und zeigte von Beginn an Mut zur Lücke. Der SC wurde sofort unter Druck gesetzt und die JFG erspielte sich die ersten Chancen. Die Defensive stand ebenfalls von Anfang an Konzentriert auf dem Platz. Bastian schob die Abwehr immer schnell von hinten raus und stellten die SC Stürmer so immer wieder im Abseits. Bereits in der 7 min. konnten wir durch Simon Knittl in Führung gehen. Aus ca. 11 m verwandelte er sicher zum 1:0. Weiter bestrebt spielte die JFG mutigen Fußball und nur zwei Minuten später war es Thomas Bauer, der alleine vor dem Torwart den Ball nicht im Netz unterbringen konnte. Das zweite Tor hätte uns in dieser Minute schon etwas mehr Sicherheit gegeben. Und genau diese Sicherheit fehlte in der nächsten Situation. Ein völlig harmloser Ball von der Seite Richtung unser Tor geschlagen, kullerte in das Netz (keine weiteren Ausführungen zum 1:1). Keineswegs geschockt spielte die Mannschaft weiter druckvoll nach vorne. Die Abwehr weiterhin auf dem Posten, konnte die SC Stürmer immer wieder ins Abseits stellen. Wie gesagt, Mut zur Lücke. Und diese nutzte dann ein SC Stürmer. Unser Torwart reagierte…und es stand 2:1. In der 30 min. war es wieder eine Abseitssituation. Zwei SC Spieler gehen Richtung Ball. Der eine steht im Abseits, der andere kommt seitlich hinzu. BEIDE gehen zum Ball, doch der Pfiff blieb aus und es steht 3:1. Doch auch nach diesem Tor steckte die Mannschaft nicht auf. Weiter bemüht erkämpften wir uns Chancen, die dann Christoph Strauß in der 32 min. mit einem beherzten Schuss aus dem Hinterhalt zum 3:2 Anschlusstreffer nutzte. So ging es dann auch in die Halbzeit. Auch in der zweiten Hälfte haben die JFG Jungs weiter versucht, den Ausgleichstreffer zu erzielen. Das Spiel war bis zur 58 Minute völlig ausgeglichen. Beide Mannschaften konnten sich keine zwingenden Chancen erspielen. Die Abwehr stand weiterhin sehr gut. Doch einmal tauchte der SC gefährlich vor unserem Tor auf und es stand 2:4. Jonas Günbeck musste dann den Platz durch eine Verletzung verlassen. Christoph Strauß übernahm nun seine Position. Wieder einer dieser langen Bälle des SC auf den Stürmer. Gutsi reagierte schnell, aber der Stürmer ging, obwohl er keine Chance mehr auf den Ball hatte, mit gestreckten Fuß in Gutsi rein. Gutsi verletzte sich äußerst schmerzhaft im Genitalbereich und konnte nur unter Schmerzen weiterspielen. Von da an spielte nur noch die JFG. Jetzt war Chance um Chance zu sehen. Leider konnte keine verwertet werden. 3 Minuten vor Schluss bekamen wir einen Freistoß von der linken Seite. Thomas Bauer verwandelte aus ca.25 m direkt ins rechte lange Eck zum 3:4. Leider reichten die verbliebenen 3 Minuten nicht mehr aus um den Ausgleich zu erzielen.

 
Dieses Spiel hätte man nicht verlieren müssen. Wir waren keineswegs die schlechtere Mannschaft. Hätte man das zweite Tor gleich nachlegen können, hätte man diese eklatanten Fehler im Tor nicht gemacht, hätte….
Was sehr positiv aus dem Spiel hervorging, ist das eine klare Leistungssteigerung zu erkennen war. Die Abwehrarbeit hat zu 90% funktioniert. Das Mittelfeld stand ebenfalls gut, nur nach vorne müssen wir gefährlicher werden. Aber wenn man bedenkt, das einige Spieler auf neuen Positionen spielen und sich in diese erst einfinden müssen, lässt mich dieses Spiel heute sehr zuversichtlich in die Zukunft blicken. Die Mannschaft hat gezeigt, das Sie sich nicht verstecken muss. Noch etwas beherzter und mutiger, dann klappts auch mit dem ersten Sieg. Vielleicht ja schon am Samstag gegen die JFG Hohe Linie…

Tore: Simon Knittl 1, Christopf Strauß 1, Thomas Bauer 1


Archiv

Anmeldung