Der heutige Gegner, JFG Naab Regen 06, reiste mit 0 Punkte im Gepäck nach Lengfeld an. Wir wussten was wir von diesem Spiel erwarten konnten. Einen Gegner, der vielleicht nur einen Tick besser ist als wir. Der jedoch mit der nötigen Einstellung vielleicht bezwingbar ist. Und so ging die C2 auch in das Spiel. Jeder wusste was er zu leisten hat und jeder hat in den zwei Wochen Spielpause hart im Training für dieses Spiel gearbeitet. Nachdem Gutsi sich am Dienstag noch mit einer Knöchelschwellung vom heutigen Spiel abgemeldet hat, konnte er nach erfolgreicher Behandlung heute doch im Tor stehen. Anpfiff um 11:01 Uhr und der Gast legte sofort mit einem steilen Anspiel auf die schnellen Stürmer los. Dies war auch das Rezept der Gäste über die ganze erste Hälfte. Doch wie auch im vergangenen Spiel, verstand es unsere Abwehr, den Gegner immer wieder ins Abseits zu stellen. Auch Gutsi war stehts auf der Höhe und konnte die langen Bälle ablaufen. Das Spiel nach vorne gestaltete sich heute wesentlich druckvoller. Es wurde über die Seiten gespielt und auch durch die Mitte war das Spiel schnell und präzise. Chancen entstanden auf beiden Seiten, die durch die hervorragende Abwehrarbeit vereitelt, oder durch die beiden sehr guten Torhüter verhindert wurden. In der 20 min. hatte man wieder den Mut zur Lücke, der Stürmer war knapp am Abseits durch diese hindurch und Gutsi konnte den Stürmer nur durch ein Foul am Einschuss hindern. Elfmeter, jedoch eine Verwarnung blieb aus. Ein toller Schuss ins linke Eck, aber Gutsi roch den Braten und konnte den Elfer bravorös halten. In der 25 min. hatten die Donautaler einen Freistoß von der linken Seite. Thomas Bauer schoß direkt ins kurze Eck und der Ball sprang von der Latte wieder ins Spiel zurück, konnte aber nicht mehr verwertet werden. So ging es mit einem 0:0 in die Halbzeit. Beide Seiten hatten gute Chancen und es hätte auch gerne 1:1 oder 1:2 aus Sicht der Donautaler stehen können. Jedenfalls hielten wir die Null und das Spiel war bis auf die letzten 7 Minuten auch sehr gut. In diesen 7 Minuten waren ein paar Spieler etwas schläfrig geworden. Diese mussten dann in der Halbzeit wieder aufgeweckt werden. Um 11:47 Uhr ging es dann in die zweite Hälfte. Auch in dieser Hälfte spielten die Donautaler immer wieder gefährlich nach vorne. Auf beiden Seiten kam es immer wieder zu tollen Szenen und aussichtsreichen Einschussmöglichkeiten. Und auch in der zweiten Hälfte hatten die Torhüter tolle Aktionen, die den Gegner am Einschuss hinderten. Dann jedoch kam es zu dieser Szene, in der Gutsi den Ball abwerfen wollte. Er holte aus und schlug mit dem Arm an einem hinter Ihm stehenden Spieler. Er verlor den Ball, ein Gegenspieler schnappte sich diesen und Lupfte über Gutsi hinweg zum 1:0 ein. Schade, aber passiert halt nun mal. Weiter bemüht um den Ausgleich, spielten wir nach vorne. Es ergaben sich auch immer wieder sehr gute Chancen, die von Naab Regen Torhüter mit tollen Paraden vereitelt wurden. Durch diesen Vorwärtsdrang ergaben sich auch natürlich Konterchancen für die Gäste, die aber durch unsere Abwehr, oder durch unseren überragenden Keeper nicht zum Torerfolg genutzt werden konnten. In der 65 min. setzte sich dann Andreas Wallner im Strafraum durch und konnte nur durch ein Foul gebremst werden. Ein klarer Elfmeter, jedoch der Pfiff des sonst sehr gut leitenden Schiris blieb aus.

Leider mussten wir auch heute eine Niederlage einstecken. Trotzt einer sehr guten Leistung, mussten wir uns durch so ein unnötiges Tor geschlagen geben. An der Mannschaftsleistung lag es jedoch nicht. Alle haben sich bemüht und bei allen war eine Leistungssteigerung gegenüber den Spielen vorher zu sehen. FEHLER macht man immer und wer meint, das man einen solchen Gegner 70 Minuten vom Tor fernhalten kann, der Irrt. Wir sind nun mal in der C-Jugend Kreisliga und haben fast ausschließlich gegen den älteren Jahrgang anzutreten. Bis auf Kareth Lappesdorf lauter 1. Mannschaften. Das dann Spieler von außen durch Leute angeschrieen werden, nur weil sie einen Ball nicht erlaufen können, enzieht sich mir Hierfür jedes Verständnis. Wer mit Niederlagen nicht umgehen kann sollte besser zuhause bleiben. In meinen Augen war es heute das beste Spiel das die Jungs gezeigt haben. ALLE, von der Abwehr übers Mittelfeld bis zum Sturm haben heute tolles geleistet. Und mit etwas Glück hätten wir heute auch gewinnen können. Wir steigern uns von Spiel zu Spiel und auch unser Tag wird kommen um als Sieger von Platz gehen zu können. Liebe Leute, Verlieren will gelernt sein...auch wenn es noch so weh tut.


Archiv

Anmeldung