www.hotel-gasthof-zur-post.de
 
 

B1 AS in JFG Donauebene

In einem sehr ausgeglichenen Spiel gerieten wir durch leichtsinnige Abspielfehler 1:0 in Rückstand den Kevin mit einem trockenen Abschluß ins lange Toreck wett machte.Unmittelbar nach dem Anstoss fiel  ein Eigentor das unserem Spiel noch mehr Unsicherheit im Aufbauspiel gab. Christoph Herrmann und Kevin Rapieque sorgten auf den Aussenpositionen noch für Unruhe beim Gegner . Klare Torchancen wurden teilweise kläglich vergeben und somit kam was kommen musste . Der Gegner wurde zum 3:1 wieder einmal eingeladen und ließ sich dieses Geschenk nicht nehmen. Mario brachte uns nochmal auf 2:3 heran jedoch fehlte bei sehr heissen Temperaturen manchen Spielern der Wille die Kraft und die nötige Entschlossenheit das Spiel noch zu biegen. Fabian Schmid brachte nochmal frischen Wind in die Partie zu mehr reichte es leider nicht mehr . Tabellenplatz 5 wird nun der unsere bleiben wenn auch die 3 immer in unmittelbarer Reichweite war .Mit Kareth und Schwarzenfeld sind wir sicherlich auf Augenhöhe und Cham und Burgweinting waren ungefährdet ganz oben zu finden .Eine tolle Vorrunde gespielt und hintenraus konnten nicht mehr alle Spieler Ihr Potenzial abrufen.Die Runde mit einem Heimsieg gegen Amberg abschließen und "fast" alle sollten mit den gezeigten Leistungen zufrieden sein. Ein Großteil der Mannschaft überzeugte durch starke Laufarbeit und gutes Passspiel und sollte auf Grund der  gezeigten Leistungen keine Probleme haben in der A1 BOL mitzuspielen. Unser 96er Jg. wird in der nächsten B1 Saison sicher wieder die Plätze 1-3 angreifen .

HS B1 JFG Donautal - JFG Naab-Regen 6 : 1

Im Heimspiel gegen die JFG Naab-Regen konnten wir einen ungefährdeten 6 : 1 Heimsieg einfahren.

Von Beginn an bestimmten wir das Spiel und erspielten uns folgerichtig einige gute Chancen. Gute Kombinationen und sicheres Passspiel, genau die Vorgaben von uns Trainern, wurden sehr gut umgesetzt. M. Trübswetter erzielte dann auch nach 16 Minuten das 1 : 0 mit einem Schuß aus 16 Metern. Leider versuchten wir danach nur noch " tödliche Pässe" zu spielen, die aber meistens in der gegnerischen Abwehr hängen blieben. Außer bis auf ein , zwei Konter konnte der Gegener jedoch nichts entgegensetzen. So erhöhte M.Kundler, nach toller Vorarbeit von Ch.Reichl, noch kurz vor dem Halbzeitpfiff auf 2 : 0.

Nachdem Wechsel konnte der Gast nach einer Ecke noch auf 1 : 2 verkürzen. Dies beeindruckte uns aber nicht und S. Wiedenhofer erzielte mit einem Sonntagsschuß aus 35 Metern das 3 : 1. Jetzt spielten wir wieder richtig guten Fußball und hatten unseren Gegner fest im Griff. L. Horsch nutzte einen Abwehrfehler konsequent aus, lief allein auf den Torwart zu, umspielte diesen und schloß zum 4 : 1  ab. Kurz darauf machte K.Rapieque, nach einer schönen Flanke von Ch. Herrmann, per Kopf das 5 : 1 . Verständlicherweise war die Motivation des Gegners jetzt am Nullpunkt und M.Trübswetter verwandelte noch einen Elmeter zum 6 : 1 Endstand.

Fazit :  Gegen einen sicherlich nicht so starken Gegner konnten wir vor allem spielerisch überzeugen und wieder auf den 4. Platz klettern. Mit noch zwei Siegen in den letzten Spielen ist evtl. auch noch Platz 3 zu erobern - und das sollte unser Ziel sein.

Tor : 2 x M.Trübswetter, 1 M.Kundler, 1 S.Wiedenhofer, 1 K.Rapieque, L.Horsch

 

B1 HS JFG : TSV Kareth II 2 : 2

In einem guten B-Jugendspiel, konnten wir durch das Unentschieden wieder auf den dritten Tabellenplatz klettern.

Von Beginn an merkte man beiden Mannschaften an, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten. Wie von Karether Mannschaften gewohnt, spielte der Gegner einen technisch guten Fußball. Wir konnten allerdings jederzeit dagegenhalten, und hatten dann auch nicht unverdient die ersten großen Chancen im Spiel. Leider konnten wir diese durch Lukas H. und M.Trübswetter, der leider nur den Pfosten traf, nicht verwerten. Zu allem Unglück übersah dann auch noch der Schiedsrichter ein klares Foul an M. Trübswetter im gegnerischen Strafraum, so dass uns ein klarer Elfmeter verweigert wurde. Aber auch der Gegner wußte durch seine schnellen Außenspieler zu gefallen und kam einige Male gefährlich vor unser Tor. Nach einer Standardsituation fiel dann doch etwas überraschend das 0 : 1 für die Lappersdorfer. Allerdings ging dem Torabschluß ein klares Foulspiel an S. Wiedenhofer voraus, der im eigenen Strafraum von seinem Gegenspieler regelwiedrig beim Kopfball zur Seite gedrückt wurde und so erst der Ball ungehindert beim Torschützen landen konnte. So blieb es dann auch bis zur Halbzeit.

In der zweiten Hälfte fanden wir auch sofort wieder zu unserem Spiel und setzten den Gegner unter Druck. Vor allem K.Rapieque auf der rechten Seite konnte sich einigemale gefährlich durchtanken. Nach einem Eckball erzielte dann J.Aumüller den verdienten Ausgleich. Nun wollten wir unbedingt den Sieg, vergaßen dabei aber unsere Deffensivaufgaben. Nachdem die Karether einen schnellen Konter mit einem Pfostenschuß abschlossen ( J.Meier war noch mit den Fingerspitzen am Ball ) verloren wir im Spielaufbau unnötig den Ball und wurden sofort mit dem 1 : 2 bestraft. Aber auch nach dem erneuten Rückschlag gab sich die Mannschaft nicht auf und spielte weiter nach vorne und wurde durch das 2 : 2 von K.Rapieque noch mit dem Ausgleich belohnt. Auch Kareth hatte danach noch eine Chance, die aber glänzend von unserem TW J. Meier vereitelt wurde.

 

Fazit : Dies war sicherlich ein sehr gutes Spiel von uns, und auf Grund der Chancen die wir uns erspielt haben, dem nicht gegebenen Elfmeter und dem irregulären 0 : 1 wäre ein Sieg auch verdient gewesen. Wenn die gesamte Mannschaftsleistung am Donnerstag gegen Burgweinting genauso stark ist, können wir vielleicht eine kleine Überraschung beim Tabellenführer schaffen.

B1 AS in Wackersdorf

Beim Tabellenletzten in Wackersdorf war die Mannschaft wenig gefordert und ging mit 1:5 als verdienter Sieger vom Platz . Auffällig waren die Spieler Herrmann,Ertürk,Rapique und Reichl die sich durch guten Einsatz und permanente Spielfreude auszeichneten.

Tore: Trübswetter,Rapique,Herrmann,Knittl,Reichl.

Luca Knittl war nach 2 Wochen Pause (krankheitsbedingt) sehr bemüht und zeigte aufstrebende Leistung . Beim Tabellennachbar Kareth wird etwas mehr Abschlußstärke gefordert sein um als Sieger den Platz zu verlassen. Im Karethspiel hoffen wir wieder auf unsere genesenen Spieler Sebastian Wiedenhofer,Johann Aumüller und Max Kundler zurück zu greifen . Danke an unsere zuverlässigen Aushilfen Lukas Brandl und Ediz Ertürk.

B1 HS JFG Donautal : 1.FC Schwarzenfeld 0 : 1

Leider konnten wir gegen einen kämpferisch starken 1. FC Schwarzenfeld unseren 3. Tabellenplatz nicht verteidigen und mußten uns unglücklich mit 0 : 1 geschlagen geben.

Der Führungstreffer fiel, obwohl ganz klar angesprochen , von Beginn an hellwach zu sein, bereits nach 20 Sekunden. Kämpferisch konnten wir durchaus überzeugen, doch leider zeigte sich wieder, dass wir mit unserem kleinen Kader die Ausfälle von 4Spielern,  vor allem im Spiel nach vorne, nicht verkraften können.Zu allem Unglück mußte dann nach 20 Minuten Ch. Reichl verletzt ausgewechselt werden, so daß unsere Kreativabteilung weiter an Stärke verlor. Trotzdem hatten wir Chancen den Ausgleich zu erzielen und in der 2. Halbzeit wurde ein klarer Elmeter für uns nicht gepfiffen.

Ein Unentschieden wäre auf jeden Fall verdient gewesen.

Danke an die C 1 und die B 2 ohne deren  Spieler wir momentan keine konkurrenzfähige Mannschaft aufs Feld schicken könnten. 

Fazit : Nächste Woche kehren die ersten verletzten Spieler zurück. Dann werden wir auch bestimmt wieder unsere Spiele gewinnen.

   

B1 AS JFG Hohe Linie : JFG Donautal 0 : 0

Beim Auswärtsspiel gegen die JFG Hohe Linie mußten wir auf 4 Spieler verzichten. ( Aumüller J., Knittl L., Rapique K., Wiedenhofer S.) Trotz der Ausfälle konnten wir in einem, vor allem vom Gegner, sehr hart geführten Spiel uns einen Punkt erkämpfen.

Fazit : Beide Mannschaften ließen sehr wenig Torchancen zu. Hier merkte man bei uns ganz klar den Ausfall unserer Offensivkräfte.Trotzdem sind wir, wie der Punkt erkämpft wurde, zufrieden. Nun gilt es nächstes Wochenende den 3. Platz gegen einen direkten Konkurrenten ( Schwarzenfeld ) zu sichern.

HS JFG Donautal : SG Chambtal 6 : 1

Heute kamen wir zu einem , auch in dieser Höhe verdienten, 6 : 1 Heimspielerfolg.

Von der ersten Minute an merkte man der Mannschaft an, daß sie die 0 : 1 Niederlage von der Vorwoche wieder gut machen wollte. Gegen am Anfang noch wacker kämpfende Gäste taten wir uns dann doch etwas schwer und fanden noch nicht so recht zu unserem Spiel. Nach 15 Minuten war dann aber der Bann gebrochen und L.Horsch konnte nach einer gelungenen Kombination das 1 : 0 erzielen. Jetzt wurde unser Spiel flüssiger und wir konnten uns einige gute Chancen erarbeiten ohne die Abwehr dabei zu vernachlässigen. Folgerichtig fiel dann auch das 2 : 0 wiederum durch L.Horsch. Kurz vor der Pause nutzte wiederum L.Horsch eine Unachtsamkeit der gegnerischen Abwehr, umkurvte den Torwart und vollendete seinen Hattrick.

Gleich nach der Halbzeit konnte K.Rapique dann auf 4 : 0 erhöhen. Damit war auch der letzte Wille der Gäste gebrochen. Zwar konnte Chambtal durch einen Sonntagsschuß auf 4 : 1 verkürzen, aber wir legten durch zwei Standartsituationen, die M.Trübswetter sicher verwandelte,noch zwei Tore zum 6 : 1 Endstand nach. Da die Gäste sich nun total aufgaben ,versäumten wir es leider noch etwas für unser Torkonto zu tun.

Fazit : Dies war die richtige Antwort unserer Mannschaft auf die 0 :1 Niederlage gegen Grafenwöhr. Mit diesem Ergebnis konnten wir den 3. Tabellenplatz festigen. 

 

AS Grafenwöhr : JFG Donautal 1 : 0

Beim Auswärtsspiel gegen Grafenwöhr gab es gegen einen kämpferisch starken, aber spielerisch limitierten Gegner eine verdiente 0 : 1 Niederlage.

 

Fazit : Wenn der Gegener nicht ernst genommen wird, die Einstellung nicht 100 % stimmt verliert man auch gegen vermeintlich schwächere Gegner.

AS SG Cambtal : JFG Donautal 1 : 4

Im ersten Spiel nach der Winterpause bei der SG Chambtal konnten wir einen insgesamt verdienten 4 : 1 Auswärtssieg feiern.

Die Heimmannschaft begann das Spiel aggressiv in den Zweikämpfen und mit schnellem Spiel in die Spitze. Da wir durch die schlechten Witterungsverhältnisse in der Vorbereitung kaum Spielpraxis hatten, konnten wir dem Spiel der  Chambtaler in der ersten Hälfte nichts entgegensetzen. Die Zweikämpfe wurden verloren und die Pässe landeten meistens beim Gegner. So fiel nicht überraschend das 1 : 0 für Chambtal, nachdem diese schon vorher einige gute Chancen ausließen. Bis zum Halbzeitpfiff fanden wir kein Mittel gegen die aufopferungsvoll kämpfende Heimmannschaft. Nur K. Rapieque nach einem tollen Sololauf über die rechte Seite und L.Horsch, nach der einzigen gelungenen Kombination, konnten die Abwehr der Heimmannschaft  etwas in Verlegenheit bringen. Allein unserem TW J.Meier konnten wir es verdanken, dass wir nur mit 0 : 1 in die Kabine gingen.

Dies änderte sich aber in der zweiten Halbzeit. Nach Umstellungen in der Mannschaft konnte L.Knittl, nach einem Foul an K.Rapieque, den fälligen Freistoss aus 17 Metern versenken.Nun wurden wir auch ball- und passsicherer und konnten nach einem schönen Pass in die Tiefe durch K. Rapieque in Führung gehen. Dabei hämmerte er die Kugel aus 12 Meter direkt in den Winkel. Leider ließen wir dann wieder etwas nach und Chambtal bekam einen berechtigten Elfmeter gepfiffen, den J.Meier aber souverän parieren konnte. Dies war anscheinend ein Weckruf für unsere Mannschaft. Ab diesem Zeitpunkt kontrollierten wir das Spiel sicher und hatten auch einige gute Chancen. Der eingewechselte D.Landmann vollstreckte dann, nach einem schönen Zuspiel von L.Knittl, eiskalt zum erlösenden 3 : 1. Nachdem sich D.Landmann auf der linken Seite durchsetzen konnte, bediente er mustergültig Ch.Reichl, der keine Mühe hatte den Ball über die Linie zu drücken.

Fazit : Nach einer schlechten ersten Halbzeit, lieferten wir in der zweiten ein echt gutes Spiel ab und siegten verdient mit 4 : 1. Dadurch konnten wir wieder den 3. Tabellenplatz erobern.

Super Jungs !!!! 

B1 Bezirks Quali. in Teublitz

Spieler des Turniers :

1 Meier 2 Knittl  3 Reichl  4 Horsch  5 Stecher  6 Beck  7 Wiedenhofer S.  8 Wiedenhofer T. 

Ergebnisse :

JFG - Grafenwöhr 1 : 4                Nach 2 Min. Tiefschlaf lagen wir 3 : 0 in Rückstand !

JFG - Donauebene 2 : 2              Ein verdienter Sieg bis 10 Sek. vor Abpfiff !

JFG - Höllohe 1 : 3                        Körperloses und ängstliches Spiel gegen einen höchst agressiven Gastgeber !

JFG - Burgweinting 2 : 3              Gut dagegen gehalten und knapp verloren !

JFG - Amberg 1 : 5                       Schlecht gespielt - Verdiente Klatsche !

JFG - Weiden 2 : 1                        Klasse gekämpft und glücklich gesiegt gegen Turniersieger (Warum erst im 6.Spiel ?)

JFG - Schwarzenfeld 1 : 3            Wiederum lustlos und ohne Spannung verdient verloren

Fazit : Mit den Spielern Knittl und Reichl waren nur zwei 95er Jg. am Start und der Rest Jg. 96 .

Unter diesen Voraussetzungen sollte man das positive aus dem Turnier ziehen

gegen durchwegs körperlich überlegene Gegner. Überraschend erfreulich war der 2 : 1 Sieg

gegen die bis dahin ungeschlagene und überragend spielende Spvgg Weiden (Bayernliga).

 

B1 Junioren Endrunde in Vilsbiburg

Aufgefüllt mit Spielern aus der B2 fuhren die Daheimgebliebenen B1 Spieler zur Endrunde der HKM Landshut nach Vilsbiburg.

Mit den Gegnern SpVgg Landshut (Landesliga), JFG Gäubodenkicker (Kreisklasse), SG Bruckberg / Gündlkofen (Kreisklasse) hatte man zwar sehr starke Gegner, jedoch sollte ein Einzug ins Halbfinale machbar sein.

Im ersten Spiel stand uns auch gleich der Landesligist SpVgg Landshut gegenüber. Hier musste schon eine klasse Leistung her, um diesen Gegner zu besiegen. Aus der klasse Leistung entstand eine überragende Leistung. Die Jungs spielten schnellen und präzisen Fußball und konnten so die Landshuter stark unter Druck setzen. Immer wieder kamen wir zu guten Möglichkeiten, jedoch ohne positiven Abschluss. Im laufe der Partie (14 Minuten) steigerte sich der Gegner nun und konnte ein paar mal gefährlich zum Abschluss kommen. Julian im Tor hatte einiges zu tun um seine Kasten sauber zu halten. Sichtlich entnervt über die vergebenen Torchancen konnten wir die Unachtsamkeit des Gegners in der 6 Minute des Spiels zum 1:0 durch Luca nutzen. Nun entwickelte sich ein rasantes und hochkarätiges Spiel, dessen Szenen durch großen Applaus der Zuschauer gewürdigt wurden. Landshut versuchte mit allen Mitteln den Ausgleich zu erzielen. Teilweise wurden wir regelrecht bombardiert, doch immer wieder brachten wir einen Fuß dazwischen oder Julian parierte prächtig. Wieder einen Angriff des Gegners entschärft konnten wir sofort einen Konter setzen, den Luca zum in der 10 Minute zum 2:0 abschloss. Nun hatten wir wieder die Kontrolle über dieses Spiel und hielten hinten die Null. Ein toller Auftaktsieg in diesem Turnier, der jedoch sehr viel Kraft gekostet hat.

Im zweiten Spiel gegen die Gäubodenkickers wollte man an die vorherige Leistung anknüpfen, jedoch kam die Mannschaft von Beginn an nicht ins Spiel. Sehr schnell fiel man in Rückstand und die Jungs fanden kein Mittel hier dagegen zu halten. Bei so manchen ließ nun die Laufbereitschaft nach und so war es schwer, den Gegner vom Tor fernzuhalten. Luca gelang dann in der 11 Minute der 6:1 Anschlusstreffer.

Im dritten Spiel gegen Bruckberg / Gündlkofen musste nun ein Sieg her, um noch eine Chance aufs Halbfinale zu haben. Dementsprechend druckvoll begann die Mannschaft und erspielte sich anfangs klare Vorteile. In der 4 Minute war es dann wieder Luca, den nach einrollen von Dominik ins Netz einschoss. Doch leider kannte der Schiri dieses Tor ab. Die Begründung war, der Ball wurde geworfen und nicht gerollt. Was rollen und werfen betrifft gehen hier die Meinungen doch weit auseinander. Wir sind ja hier nicht beim Kegeln !Bruckberg legte nun zu und erspielte sich sehr aussichtreiche Chancen. Ein Schuss aus ca.10m wurde von einem Spieler unglücklich abgefälscht und schlug zum 1:0 in unser Tor ein. Wir jedoch weiter bemüht konnten nur 2 Minuten später durch Luca den Ausgleich erzielen. Auf beiden Seiten entstand nun ein Schlagabtausch. Eine scharfe Hereingabe landete an Dominiks linken Bein und der Ball schlug wieder in unserem Netz ein. Wieder mussten wir einem Rückstand nachlaufen, der uns hinten natürlich auch offener werden ließ. Wir konnten unsere erspielen Möglichkeiten nicht mehr nutzen und der Gegner erhöhte nach einem schnellen Konter auf den 3:1 entstand. Schade, diese Niederlage wäre nicht nötig gewesen, jedoch hatten wir auch großes Pech dabei.

Nachdem im Anschluss Landshut gegen Gäubodenkickers klar gewinnen konnte, wären wir auch mit einem Sieg ausgeschieden.

Letztendlich war es unserem Team vorbehalten als einziger in der Gruppenphase die Endspielgegner Spvgg Landshut (Sieger) mit 2: 0 und den FC Ergolding mit 4 : 0 zu besiegen ! 

Tore: Luca Knittl 4

AS gegen ASV Cham 0 : 7

Im letzten Spiel vor der Winterpause mussten wir, auch in dieser Höhe verdient, eine 0 : 7 Klatsche gegen den Spitzenreiter ASV Cham einstecken. Cham zeigte uns von Anfang an mit Zweikampfstärke, sicherem Passspiel und dem nötigen Willen ein so wichtiges Spiel gewinnen zu wollen unsere Grenzen auf. Das man gegen Cham verlieren kann steht ausser Frage. Es kommt nur immer auf das "wie verliere ich ein Spiel" an. Und da haben wir an diesem Wochenende die einfachsten Tugenden wie Laufbereitschaft und EInsatzwillen vermissen lassen.

Fazit : Nach diesem Spiel können wir, trotz einer beachtlichen Vorrunde, nicht positiv gestimmt in die Winterpause gehen. Nur wenn wir nach der Pause wieder alle voll angreifen und jeder Spieler wieder voll mitzieht werden wir unseren aktuellen guten Tabellenplatz verteidigen können.

 

B1 : HS gegen ASV Cham 0 : 5

Im Heimspiel gegen den Spitzenreiter ASV Cham mussten wir leider eine 0 : 5 Niederlage einstecken. Der Sieg des Spitzenreiters war verdient, wenn auch vielleicht um 1 – 2 Tore zu hoch.

Konzentriert gingen wir ins Spiel und hatten schon nach 3 Minuten unsere erste Torchance. Nach einem weit geschlagenen Freistoß von Ch.Reichl verfehlte L.Knittl aus kürzesteter Distanz leider ganz knapp den Ball. Es entwickelte sich ein sehr gutes BOL-Spiel, bei dem die Gäste jedoch die besseren spielerischen und technischen Ansätze zeigten. Wir konnten jedoch mit Einsatz und Kampfeswillen dagegenhalten und so das Spiel in der ersten Halbzeit offen gestalten . Cham kam zu einigen Einschussmöglichkeiten, die aber meist souverän von unserer Abwehr oder unserem TW vereitelt wurden. So gingen wir mit einem beachtlichen 0 : 0  in die Kabine.

Leider konnten wir dann in der zweiten Halbzeit nicht mehr an die ersten 40 Minuten anknüpfen. Nach 5 Minuten Spielzeit gab der gute Schiri einen berechtigten Elfmeter gegen uns und der Chamer Stürmer verwandelten diesen etwas glücklich zum 0 : 1. Kurz darauf legte der ASV nach und erhöhte auf 0 : 2. Dies war dann auch der Knackpunkt in unserem Spiel. Zu sehr geschockt von dem Doppelschlag konnten wir den Chamern nichts mehr entgegensetzen und die zeigten nun auch,  warum sie Tabellenführer waren. Folgerichtig konnten wir dann auch die letzten drei Gegentreffer nicht mehr vermeiden.

Faziz : Der ASV und Burgweinting sind sicherlich die stärksten Teams in der BOL. Die erste Halbzeit hat aber gezeigt, wenn jeder alles gibt und sich jeder für den anderen einsetzt können wir auch gegen solche Mannschaften dagegenhalten. Dies sollte uns auch Mut machen für das Rückspiel nächste Woche in Cham. Vielleicht gelingt uns ja dann Auswärts eine kleine Sensation. 

B1 AS gegn FC Amberg II 1 : 4

Beim Auswärtsspiel gegen FC Amberg 2 konnten wir einen ungefährdeten 4 : 1 Sieg einfahren. Ab der ersten Minute gingen wir voll konzentriert in das Spiel und zeigten so den Ambergern sofort, dass wir heute 3 Punkte mitnehmen wollten. So dauerte es auch nur 4 Minuten bis wir das erste Tor erzielen konnten. Eine scharfe Hereingabe von F.Schmid konnte L.Horsch  zum 1 : 0 verwandeln. Wir setzten den Gegner schon in der eigenen Hälfte unter Druck und zwangen sie so zu vielen Ballverlusten. Sehenswert war auch unser Kombinationsspiel und die Ballsicherheit die wir zeigten. Nach einem Freistoß nutzte L. Knittl die Verwirrung im gegnerischen Strafraum aus und netzte zum 2 : 0 ein. Weiterhin blieben wir spielbestimmend und konnten nach einem feinen Steilpass von Ch.Reichl durch L.Horsch zum 3 : 0 erhöhen. Sehr positiv ist anzumerken, dass die Mannschaft weiterhin Druck ausübte und sich nicht auf diesem Vorsprung ausruhte. So konnte wiederum L.Knittl noch vor der Halbzeit den Vorsprung auf 4 : 0 ausbauen.

Nach der Halbzeit hatten wir dann noch zwei sehr gute Chancen das Ergebnis zu verbessern. Dann schalteten wir leider, aber auch etwas verständlich, einen Gang zurück. Amberg kam immer besser ins Spiel und konnten noch den 1 : 4 Anschlusstreffer erzielen. Bei vielen Aktionen sah man nun, dass der FC Amberg 2 eine technisch gute Mannschaft ist, die man nicht ins Spielen kommen lassen darf.

Fazit : Die erste Halbzeit zeigte, was für ein Potential wir haben, wenn jeder Spieler voll konzentriert ins Spiel geht und die einzelnen Aufgaben wie gefordert umsetzt. Dies waren sicher die besten 40 Minuten in dieser Saison.

Tore : 2 L.Knittl, 2 L.Horsch 

HS gegen JFG Donauebene 4 : 2

Heute konnten wir gegen die JFG Donauebene einen sehr glücklichen 4 : 2 Heimsieg einfahren. Glücklich deswegen, weil der Gegner genau das umsetzte was wir uns eigentlich vorgenommen hatten und über die gesamte Spielzeit ebenbürdig, wenn nicht sogar leicht überlegen war.

Vorgenommen hatten wir uns ab der ersten Minute hellwach ins Spiel zu gehen, die Räume eng zu machen und durch konzentriertes Passspiel  das Spiel zu kontrollieren und den Gegner so unter Druck zu setzen.  Doch schon nach einer Minute war dies alles über den Haufen geworfen. Nach einem schnellen Angriff auf unserer rechten Seite konnte unser TW.J.Meier eine verunglückte Flanke nicht sicher fangen und klatschte den Ball zur 1 : 0 Führung für die JFG Donauebene ins eigene Tor. Keinen Vorwurf an Juli. Im Laufe des Spieles hat er seinen Fehler mehr als wieder gut gemacht. Dies verunsicherte uns merklich und wir kamen überhaupt nicht mehr ins Spiel. Trotzdem konnten wir nach einem unseren wenig guten Angriffen den Ausgleich erzielen. Nach einem schönen Steilpass von Ch.Reichl ging L. Horsch alleine auf das gegnerische Tor und verwandelte eiskalt. In dieser stärkeren Phase konnte L. Knittl nach einer feinen Einzelaktion sogar auf 2 : 1 erhöhen. Wer dachte, dass jetzt mehr Sicherheit in unseres Spiel kommen würde sah sich aber getäuscht. Durch einen unnötigen Ballverlust auf der rechten Seite mussten wir noch den verdienten Ausgleich vor der Pause entgegen nehmen.

Auch nach der Halbzeit änderte sich wenig. Die JFG Donauebene spielte überlegen, konnte allerdings aus ihren Chancen kein Kapital schlagen. Bei einem Lattenknaller hatten wir Glück, und als ein Stürmer aus ca. 5 Meter frei vor unserem Tor auftauchte konnte unser Keeper den Ball noch mit einem super Reflex um den Pfosten lenken. Wie aus dem Nichts, fiel dann das 3 : 2 für uns. Wiederum L.Knittl erzielte nach einem schönen Solo aus 16 Meter die Führung. Kurz vor Spielende konnten wir dann sogar durch D. Landmann den Endstand von 4 : 2 erzwingen.

Fazit : Anscheinend haben wir den Gegner auf die leichte Schulter genommen. Dies sollte allen eine Warnung für das nächste Spiel in Amberg sein. Unter dem Strich haben wir aber trotzdem 3 Punkte eingefahren und unsere gute Tabellensituation gefestigt.

Tore : 2 L.Knittl, 1 L.Horsch, 1 D.Landmann  

HS gegen SV Burgweinting 1 : 3

Gegen einen Meisterschaftsfavoriten mussten wir eine unglückliche 1 : 3 Heimniederlage einstecken. Unglücklich deswegen, da alle drei Gegentore nach mehr oder weniger fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen fielen.

Gegen einen starken Gegner agierten wir in den ersten Minuten  leider viel zu nervös. Durch unnötige Fehlpässe im Mittelfeld konnte Burgweinting einige Male gefährlich vor unserem Tor auftauchen. Die größte Chance konnte S.Wiedenhofer in letzter Sekunde verhindern, in dem er den Ball gerade noch von der Torlinie kratzte. Wir fanden dann aber immer besser ins Spiel und konnten uns nach gelungenen Ballstafetten aussichtsreich in Abschlussposition bringen. Nach einem Ballverlust auf unserer linken Abwehrseite fiel in dieser Phase das 0 : 1. Dieses Tor wurde aber aus einer klaren Abseitsposition erzielt. Auch durch den Rückstand ließen wir uns nicht beeindrucken und spielten weiter nach vorne. Leider konnten wir aus unseren Chancen kein Kapital schlagen. L.Horsch vergab dabei freistehend vor dem Gästekeeper die größte Möglichkeit. So gingen wir mit einem 0 : 1 Rückstand in die Kabine.

Auch nach der Halbzeit konnten wir nahtlos an unsere gute Leistung anknüpfen. Als sich M.Kundler auf der rechten Aussenbahn durchsetzte und L.Knittl mit einer scharfen Hereingabe bediente, musste dieser den Ball nur noch aus 4 Metern über die Linie drücken. Leider konnten wir uns nicht lange über den Ausgleich freuen. Ein Burgweintinger Spieler schnappte sich den Ball im Mittelfeld und drang in den Strafraum ein, wo er von unserem TW J.Meier angeblich gefoult wurde. Den Elfmeter kann man geben, muss ihn aber nicht unbedingt pfeifen. Dieser wurde von Burgweinting sehr sicher verwandelt.

Nach einem Foul im linken Mittelfeld, führte der Gegner den fälligen Freistoss durch einen schnell ausgeführten Pass in die Spitze aus  und Burgweinting konnte den 1 : 3 Endstand erzielen. Allerdings hätte der Schiedsrichter hier abpfeifen müssen, da der Freistoss ca. 10 Meter vor dem eigentlichen Foul ausgeführt wurde. Trotzdem darf dieser Treffer nicht fallen. Da müssen wir einfach aufmerksamer werden. 

Fazit : Wir haben gesehen, dass wir auch mit einer sehr guten Mannschaft mitspielen können. Wäre die ein oder andere Schiedsrichterentscheidung anders ausgefallen, hätten wir uns sicherlich ein Unentschieden verdient. Also Jungs – nicht den Kopf hängen lassen. Auf diese Leistung können wir aufbauen. Und nächstes Wochenende holen wir dann wieder einen Dreier.

 

Tore : L.Knittl    

AS gegen TSV Kareth-Lappersdorf 0 : 0

Auch auf Kareth´s Höhen konnten wir unsere Serie von nun mehr 5 ungeschlagenen Spielen fortsetzen. Allerdings mussten wir uns diesmal mit einem 0 : 0 Unentschieden zufrieden geben.

 

Die erste Halbzeit war geprägt von den starken Abwehrreihen beider Mannschaften, die den Stürmern kaum gute Tormöglichkeiten gaben. Das Mittelfeld wurde sehr eng gemacht und dadurch konnten wir kaum ein schnelles Spiel in die Spitze gestalten. Viel zu oft wurde der Ball nur quer hin und her geschoben ohne es mal schnell mit steilen Pässen auf unsere Außenspieler oder Stürmer zu probieren. Allerdings muss man auch sagen, dass mit Kareth eine sehr starke und technisch versierte Mannschaft uns gegenüberstand, die sicherlich auch im weiteren Saisonverlauf vorne mitspielen wird.So gingen wir mit einem 0 : 0 in die Kabinen.

In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel nun etwas offensiver. Kareth versuchte nun das Spiel an sich zu reißen und einen Treffer zu erzielen. Wir stemmten uns mit allen Kräften dagegen und konnten das relativ sicher verhindern. Durch eine Undiszipliniertheit mussten wir dann 5 Minuten in Unterzahl bestreiten und Kareth kam zu sehr guten Einschussmöglichkeiten. Allein unserem überragenden TW J. Meir konnten wir es verdanken, dass wir nicht in Rückstand gerieten. Allerdings hatten wir auch zwei sehr gute Möglichkeiten in Führung zu gehen. M.Schulla traf nach einer schönen Kombination nur den Pfosten und Ch. Herrmann scheiterte nach einem tollen Solo am starken Gästetorwart.

Fazit : Gegen einen starken Gegner haben wir uns ein gerechtes Unentschieden erkämpft. Spielerisch müssen wir noch eine Schippe drauflegen um nächstes Wochenende gegen Burgweinting bestehen zu können. 

HS gegen TV Wackersdorf 4 : 0

Durch den klaren 4 : 0 Erfolg gegen den TV Wackersdorf, konnten wir unseren guten Tabellenplatz weiter festigen.

Die erste Halbzeit war aber durch unser übernervöses Spiel geprägt. Viel zu hektisch und mit viel zu viel Ballverlusten machten wir uns das Leben selber schwer. Der TV Wackersdorf   versuchte nur mit weit geschlagenen Bällen zum Erfolg zu kommen. Mit diesem einfachen Mittel konnten sie uns aber kaum in Verlegenheit bringen. Trotzdem konnte der Gast die Partie in der 1. Halbzeit offen gestalten, da wir aus unseren zahlreichen Möglichkeiten keinen Nutzen schlagen konnten.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste endete. Viele Ballverluste, keine Ballsicherheit. Jeder erhoffte sich, dass endlich das erlösende 1 : 0 fällt, damit mehr Sicherheit in unser Spiel kommen würde. Und so kam es dann auch schlussendlich. L.Knittl schnappte sich 20 Meter vor dem Tor den Ball und schlenzte ihn gefühlvoll über den Torwart. Damit war der Bann gebrochen. Nach einer mustergültig ausgeführten Ecke von Ch. Reichl stieg M.Schulla am höchsten und köpfte den Ball zum 2 : 0 ins Tor. Jetzt endlich in Fahrt gekommen ließ F.Schmid nach einer feinen Einzelaktion das 3 : 0 folgen. Den Endstand von 4 : 0 konnte L.Horsch nach toller Vorarbeit von F.Schmid erzielen.

Fazit : Ein insgesamt verdienter Sieg, bei dem wir es uns sehr lange selber schwer gemacht haben. Beim nächsten Auswärtsspiel wird sicherlich eine Steigerung erforderlich sein um in Kareth zu punkten.

Tore : 1 L.Knittl, 1 M. Schulla,  1 F.Schmid, L.Horsch      

AS 1.FC Schwarzenfeld : JFG Donautal 2 : 3

Auch das erste Auswärtsspiel dieser Saison gegen den 1.FC Schwarzenfeld konnten wir mit 3 : 2 gewinnen.

Von Beginn an spielten wir konzentriert und ballsicher gegen den am Anfang sehr tief stehenden Gegner. Die Abwehr stand sicher und wir konnten uns einige, sehr gut herausgespielte Torchancen erarbeiten. Das 1 : 0 fiel aber dann nach einer Standartsituation. Ch.Reichl zirkelte aus halblinker Position einen Freistoß Richtung Tor. Weder ein Stürmer noch ein Abwehrspieler von Schwarzenfeld kamen an den Ball, der noch einmal aufkam und dann im rechten Eck einschlug.

Nach der Führung kam Schwarzenfeld dann aber immer besser ins Spiel und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. In dieser Phase zeichnete sich vor allem unser TW S. Gutsmiedl aus, der den möglichen Ausgleich durch ein paar super Paraden verhinderte. Zu diesem Zeitpunkt hätte es leicht schon 4:4 stehen können.

Glücklicherweise unterlief der gegnerischen Abwehr dann aber ein großer Fehler. In einen zu kurz getretenen Rückpass sprintete L.Horsch hinein, umkurvte den Torwart und konnte den Ball aus spitzen Winkel noch über die Torlinie drücken. Dies war dann auch die im großen und ganzen verdiente 2 : 0 Pausenführung.

Wie zu Beginn des Spieles dominierten wir dann auch wieder die Begegnung. Durch sicheres Passspiel aus der Abwehr heraus und ein technisch überlegenes Mittelfeld. konnten wir Schwarzenfeld wieder in Bedrängnis bringen. Folgerichtig dann auch das 3 : 0 durch einen fulminanten 20 Meterschuss von L.Knittl ins rechte Eck.

Dann riss aber wieder der Faden und Schwarzenfeld nutzte, nach einem schnell ausgeführten Einwurf, unsere Unachtsamkeit aus und erzielte das 3 : 1.Völlig verunsichert nun, versuchten wir den Vorsprung nur noch zu halten. Als wir dann auch noch den Anschlusstreffer zum 3 : 2 kassierten begann das Zittern. Nachdem wir noch einige brenzlige Situationen überstehen mussten, pfiff der gut leitende Schiri endlich das Spiel ab und wir konnten unseren 3 . Sieg im 3. Pflichtspiel feiern.

Fazit : Schwarzenfeld war der erwartet schwere Gegner. Aber solange wir alle voll konzentriert und engagiert zur Sache gingen hatten wir das Spiel auch fest im Griff. Auf jeden Fall war der Sieg verdient und wir haben uns schon mal eine gute Ausgangsposition verschafft.

Tore : 1 Ch.Reichl, 1 L.Horsch , 1 L.Knittl

Unterkategorien

Seite 1 von 2

Archiv

Anmeldung